Lisa Fauth

wissenschaftliche Mitarbeiterin, Didaktik der Geschichte



Vita


  • seit Oktober 2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Didaktik der Geschichte bei Prof. Dr. Michael Sauer
  • 2016-2017: Referendariat am Studienseminar Freiburg; Ausbildungsschule Oberrheingymnasium Weil am Rhein (2. Staatsexamen)
  • 2010-2015: Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Freiburg (Prof. Ulrich Herbert)
  • 2011-2012: Studium an der University of Surrey (UK)
  • 2010-2015: Studium der Fächer Englisch und Geschichte für das Lehramt an Gymnasien an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (1. Staatsexamen)
  • 2009: Abitur am Albertus-Magnus-Gymnasium in Ettlingen



  • Dissertationsprojekt
    Die Förderung von Urteilskompetenz im Geschichtsunterricht – eine qualitativ-empirische Studie zu Überzeugungen und Praktiken von Lehrkräften

    Die zentrale Bedeutung der Urteilsbildung für das historische Lernen ist in der geschichtsdidaktischen Forschung unumstritten. Bereits in den 1970er Jahren etablierte Jeismann die drei Dimensionen Sachanalyse, Sachurteil und Werturteil, auf die auch in nahezu allen Lehrplänen zurückgegriffen wird. Studien deuten jedoch darauf hin, dass selbst bei Abiturienten große Defizite im Bereich der Urteilsbildung bestehen. Diese Ergebnisse rücken die Lehrpersonen in das Blickfeld, da sie für die Förderung von Urteilskompetenz im Geschichtsunterricht mit verantwortlich sind. So wird in diesem Promotionsvorhaben untersucht, welche Bedeutung Lehrkräfte der Urteilskompetenz in ihrem Unterricht beimessen und wie sie diese fördern. Dies soll in einer qualitativen Studie anhand von drei unterschiedlichen Ansätzen erhoben werden: durch leitfadengestützte Interviews, mithilfe von konkreten Planungen der Lehrpersonen sowie durch eine Unterrichtsvignette. Daraus können sowohl Ansatzpunkte für Veränderungen in der Ausbildung als auch für didaktische Hilfestellungen abgeleitet werden. Zudem soll auch ein Austausch zwischen Theorie und Praxis angeregt werden.


    Veröffentlichungen

    Perspektiven oder Kategorien? Die Unterscheidung von Sach- und Werturteil in der Forschung, in Unterrichtsmaterialien und bei Geschichtslehrkräften. In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 71, 2020, H.1/2, S.35-47 (gemeinsam mit Inga Kahlcke).

    Vorträge

    Urteilsbildung im Geschichtsunterricht - eine qualitativ-empirische Studie zu Überzeugungen und Praktiken von Lehrkräften, Posterpräsentation auf der XXIII. Zweijahrestagung der Konferenz für Geschichtsdidaktik (KGD) vom 24. bis 26. September 2019 in Essen.

    Auszeichnungen

    2019 - Posterpreis für die Vorstellung der Dissertation auf der Zweijahrestagung der Konferenz für Geschichtsdidaktik

    Lehrveranstaltungen

    Wintersemester 2019/20
    Einführung in die außerschulische Geschichtsvermittlung (B.A.)

    Sommersemester 2019:
    Einführung in die schulische Geschichtsvermittlung (B.A.)

    Wintersemester 2018/19
    Weimarer Republik als Thema des Geschichtsunterrichts (M.A.)

    Sommersemester 2018:
    Einführung in die außerschulische Geschichtsvermittlung (B.A.)

    Wintersemester 2017/18:
    Einführung in die schulische Geschichtsvermittlung (B.A.)