IKK_LUPA_Art


präsentiert IKK_LUPA_Film_2020 Nach einem herausfordernden Jahr für uns alle bringt die vierte Ausgabe von LUPA einen prämierten Kurzfilm, der die Reflexion über die Zeiten fördert, in denen wir leben, und das Gefühl der Hoffnung hervorruft. Basierend auf Auszügen aus dem Werk "Hundert Jahre Einsamkeit" von Gabriel García Márquez zeigt der Kurzfilm „La Peste del Insomnio“ (Die Pest der Schlaflosigkeit), wie die Bewohner eines Dorfes gemeinsam gegen eine hochansteckende Pest kämpfen, deren Folge die Schlaflosigkeit und die Vergesslichkeit sind. Im Kurzfilm werden die Auszüge von erfolgreichen lateinamerikanischen Schauspielern gelesen und während des Lesens werden Bilder lateinamerikanischer Städte in den Zeiten der Pandemie gezeigt.

After a challenging year for all of us, the fourth edition of LUPA brings a premiered short film that encourages reflection and a sense of hope about the times we live in. Based on excerpts from the work "One Hundred Years of Solitude" by Gabriel García Márquez, the short film "La Peste del Insomnio" (The Plague of Insomnia) shows how the inhabitants of a village fight together against a highly contagious plague, the consequences of which are insomnia and forgetfulness. In the short film, the excerpts are read by famous Latin American actors and during the reading, pictures of Latin American cities in the times of the pandemic are shown.


Film: La peste del insomnio (Die Pest der Schlaflosigkeit)
Regie: Leonardo Aranguibel
Länder: Venezuela / Kolumbien / Argentinien / Mexiko / Kuba / Chile / Brasilien
Jahr: 2020
Sprache: Spanisch
Untertitel: Deutsch und Englisch
Dauer: 15 Minuten


Nach dem Film freuen wir uns auf einen intensiven interkulturellen Dialog mit Leonardo Aranguibel, dem venezolanischen Regisseur des Kurzfilms, mit Maria Ximena Ordóñez, Literatur- und Kulturwissenschaftlerin der Universität Göttingen, und mit unserem interkulturellen, mehrsprachigen und interdisziplinären Publikum. Die Musik von Singer-Songwriter Kerstin Bogensee wird unseren LUPA-Abend bereichern.

After the film, we look forward to an intercultural dialogue with Leonardo Aranguibel, the Venezuelan short film’s director, María Ximena Ordoñez, the literary and cultural scientist at University of Goettingen and our intercultural, multilingual and interdisciplinary audience. Music by singer-songwriter Kerstin Bogensee will enrich our LUPA evening.
IKK_LUPA_Live Link zum Livestream

Anmeldung unter Stud.IP möglich / Registration possible under Stud.IP: VA. Nr. 4504122

Erwerb von Credits für Schlüsselkompetenzen möglich. Credits Points can be acquired in the means of key competencies.

Wir freuen uns auf einen erlebnisreichen interkulturellen Filmabend!
Looking forward to a great film event and inspiring intercultural experiences!

Herzlichen Dank für die Unterstützung von LUPA Interkultureller Film an:
Fundación Gabo, Leonardo Aranguibel, María Ximena Ordoñez, Kerstin Bogensee (https://www.kerstinbogensee.de) sowie das ganze IKK-Team und die Abteilung Interkulturelle Germanistik der Universität Göttingen.


Was ist LUPA?

Stell dir vor einen Film anzusehen, der alle deine Sinne anspricht. Nun nimm an, die Chance zu haben, nach der Vorführung in einer lockeren Atmosphäre mit Filmexperten, Dozenten und anderen Zuschauern über den Film zu diskutieren.

Zu diesem Zweck ist LUPA Interkultureller Film und Dialog 2016 entstanden. Im Vordergrund steht die Vorführung von preisgekrönten und zum Nachdenken anregenden Filmen, die Potenzial und Raum für interkulturelle Themen wie Identität, Migration und Zugehörigkeit zeigen.

Darüber hinaus ermöglicht LUPA Interkultureller Film und Dialog eine internationale Begegnung und aus diesem Grund sind alle Studierenden und alle Interessierten sehr herzlich willkommen.

Mach mit und nimm den Film unter die Lupe!

IKK_LUPA_2016 IKK_LUPA_2017 IKK_LUPA_2018 IKK_LUPA_2020