Nicole Schmidt

Bitte beachten Sie unsere neuen Telefonnummern!!!

Titel der Masterarbeit: DNA phenotyping of ancient and forensic DNA material using a nanofluidic high-throughput genotyping method

Mit Hilfe von DNA-Untersuchungen können phänotypische Eigenschaften, wie beispielsweise Haar- und Augenfarbe, nachgewiesen werden, dies wird als „Forensic DNA Phenotyping“ bezeichnet. Meist werden SNPs als genetische Marker für solche Untersuchungen verwendet. Im Rahmen dieser Masterarbeit, welche eine Kooperation mit dem Institut für Rechtsmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover ist, werden SNPs untersucht, die mit der Haar- und Augenfarbe assoziiert sind. Zur Genotypisierung wird der 192.24 Dynamic Array von Fluidigm verwendet. Mit dieser Technik lassen sich parallel 192 Proben gegen 24 SNPs testen. Normalerweise handelt es sich dabei um DNA-Proben, die aus Vollblut extrahiert wurden und dementsprechend hohe DNA-Konzentrationen und keine Degradierung aufweisen. In dieser Arbeit werden dagegen Spurenproben aus der Rechtsmedizin und aDNA-Material aus der bronzezeitlichen Lichtensteinhöhle untersucht. Neben der Bestimmung der Phänotypen aus degradierter DNA, wird somit auch Eignung der verwendeten Technik für die SNP-Typisierung aus schwierigen Probenmaterialien geprüft.