Zentrale Kustodie

Materialität des Wissens

Professur "Materialität des Wissens" und GastwissenschaftlerInnen

Wichtige Impulse für die Nutzung der Sammlung in Forschung und Lehre gehen von der Professur für "Materialität des Wissens" aus. Die Schwerpunkte der Professur liegen auf der Bedeutung der Materialität für die Generierung und Verbreitung von Wissen sowie in der Rekonstruktion der durch sie gekennzeichneten Wissenskulturen.

Von 2018-2022 leitet die Professur das von der VolkswagenStiftung geförderte Promotionskolleg „Wissen / Ausstellen“, in welchem sieben Promotionen zur Wissensgeschichte des Ausstellens entstehen, die einen erweiterten Forschungsansatz verfolgen: Ein Praxisjahr am Museum ermöglicht es den Promovierenden, bereits während ihrer Qualifikationsphase wichtige Erfahrungen für Ihren weiteren Berufsweg sowohl im universitären als auch im musealen Bereich zu sammeln. Wissen Ausstellen

Ein weiterer Fokus liegt auf der disziplinären Ausdifferenzierung der wissenschaftlichen Objekte, wie sie sich in akademischen Sammlungen und insbesondere am Forschungsstandort Göttingen in besonderer Weise nachvollziehen lässt. Ein zentraler Wirkungsort der Professur wird das Forum Wissen sein.
Im Mai 2017 wurde die Professur mit der Kunst- und Wissenschaftshistorikerin Margarete Vöhringer besetzt. Ergänzt wird ihre fachliche Expertise durch Fellows, die die Forschungsstelle in Kooperation mit dem Lichtenberg-Kolleg einlädt. 2018 war die Museumstheoretikerin Martha Fleming Gast der Professur