Publikationen

Monographien

  • 2016: Zivilgesellschaftliches Engagement in Polen- ein biographietheoretischer und diskursanalytischer Zugang. Wiesbaden: Springer VS.
  • 2008: Zivilgesellschaft und Demokratie in Polen. Im Kontext externer Demokratieförderung und internationaler Kooperation. VDM Verlag, Saarbrücken.

  • Herausgeberschaften

  • 2019: Erkundungen im Historischen: Soziologie in Göttingen: Geschichte. Entwicklungen. Perspektiven, hrsg. von Oliver Römer und Ina Alber-Armenat (unter Mitarbeit von Franziska Pflüger). Wiesbaden: Springer VS.
  • 2018: Biografieforschung als Praxis der Triangulation, hrsg. von Ina Alber, Birgit Griese und Martina Schiebel. Wiesbaden: Springer VS.

  • 2017: Geschlecht und Wissen(schaft) in Ostmitteleuropa, hrsg. von Ina Alber-Armenat und Claudia Kraft. Marburg: Verlag Herder-Institut

  • 2016*: Samizdat und alternative Kommunikation, ZfO-Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung, Themenheft, hrsg. von Ina Alber und Natali Stegmann, Jg. 65, H. 1.

  • Aufsätze in Zeitschriften (*= double-blind peer-reviewed)

  • 2018: mit Oliver Römer: Die 'verspätete' Wissenschaft. In: SOZIOLOGIE, Jg. 47, H. 4, S. 403-422
  • 2017*: Europeanness among Polish civil society activists. In: Politeja, no. 49, pp. 71-85..
  • 2017* mit Sonja Ammann: Diskursforschung als interdisziplinäre Schnittstelle. Wissenssoziologie und Exegese im hermeneutischen Gespräch. In: Zeitschrift für Diskursforschung, Jg. 5, H. 2, S. 116-135.
  • 2016*: Sinn und Ordnung. Biographien als Deutungsmuster im Diskurs. Bios - Zeitschrift für Biographieforschung, Oral History und Lebensverlaufsanalysen, Jg. 29, H. 1, S. 14-27
  • 2016*: Doing civil society in post-socialist Poland. Triangulation of biographical analysis and discourse analysis. Przeglad Socjologiczny, Jg. 65, H. 4, S. 91-110.
  • 2016*: Die diskursive Konstruktion von Samizdat. Erfahrungen und Erzählungen polnischer Zivilgesellschaftsaktivistinnen und -aktivisten. In: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung, Jg. 65, H. 1, S. 108-126.
  • 2016*: mit Natali Stegmann: Einleitung - Samizdat und alternative Kommunikation. In: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung, Jg. 65, H.1, S. 1-16.
  • 2015: Wie öffentlich ist das Private? Sozialforschung in digitalen Welten zwischen Sichtbarkeit und Anonymität. In: Forschungsjournal Soziale Bewegungen: Zwischen Sichtbarkeit und Anonymität. Protest, Bewegung und digitale Kultur. 28. Jg. 3. H., S. 73-82.
  • 2012: Wie soll Zivilgesellschaft aussehen? Antworten der engagierten polnischen Intelligenz, in: Ästhetik & Kommunikation: Schwerpunktheft Ethik statt Moral, H.157, Jg.43, S.47-50.
  • 2010: Polnische Zivilgesellschaft im Kontext externer Demokratieförderung, in: Ostblicke, H.1, Jg.1, S.5-14.

  • Aufsätze in Sammelbänden

  • 2019 mit Oliver Römer: Die 'verspätete Wissenschaft'. Grundzüge einer Wissenschaftsgeschichte der Göttinger Soziologie. Eine Einleitung. In: Erkundungen im Historischen: Soziologie in Göttingen: Geschichte. Entwicklungen. Perspektiven, hrsg. von Oliver Römer und Ina Alber-Armenat (unter Mitarbeit von Franziska Pflüger). Wiesbaden: Springer VS. S. 1-24.
  • 2018 mit Birgit Griese und Martina Schiebel: Biografieforschung als Praxis der Triangulation - zur Einführung. In: Biografieforschung als Praxis der Triangulation, hrsg. von Ina Alber, Birgit Griese und Martina Schiebel. Wiesbaden: Springer VS, S. 1-20.
  • 2018: Forschungsethische Überlegungen zur biografischen Webpräsenz bei der Triangulation von Biografie- und Diskursanalyse. In: Biografieforschung als Praxis der Triangulation, hrsg. von Ina Alber, Birgit Griese und Martina Schiebel. Wiesbaden: Springer VS, S. 161-181.

  • 2018 mit Martina Schiebel: Triangulation in der Biographieforschung. In: Lutz, Helma; Schiebel, Martina; Tuider, Elisabeth (Hg.): Handbuch Biographieforschung, Wiesbaden: Springer VS, S. 611-622.
  • 2018: Politikwissenschaftliche Ansätze und Biographieforschung. In: Lutz, Helma; Schiebel, Martina; Tuider, Elisabeth (Hg.): Handbuch Biographieforschung, Wiesbaden: Springer VS, S. 187-196.
  • 2017 mit Claudia Kraft: Geschlecht und Wissen(schaft) in Ostmitteleuropa -Einleitung. In: dies. (Hg.): Geschlecht und Wissen(schaft) in Ostmitteleuropa. Marburg: Verlag Herder Institut. S. 1-8.
  • 2016, Warum reproduzierst gerade Du diesen Diskurs? Zur Interdependenz von biographisch etablierten Handlungsmustern und Diskursen. In: Bosancic, Sasa; Keller, Reiner (Hg.): Perspektiven wissenssoziologischer Diskursforschung. Wiesbaden: Springer VS, S. 261-278.
  • 2015: Creating Civil Society: Democracy Promotion in Transnational Contexts, in: Schattkowsky, Ralph/ Rezník, Milos (Hg.): Society and Nation in Transnational Processes in Europe, CGS Studies vol. 4, Cambridge Scholars Publishing, Newcastle upon Tyne, S. 281-299.
  • 2015: Alltagswissen, in: Rätz, Regina/ Völter, Bettina (Hrsg.): Wörterbuch Rekonstruktive Soziale Arbeit, Verlag Barbara Budrich, Leverkusen, S. 15-18.

  • Rezensionen und Tagungsberichte

  • 2017*: Alber-Armenat, Ina: Rezension über:Miroslav Vaněk, Pavel Mücke: Velvet Revolutions. An Oral History of Czech Society. Oxford University Press. New York 2016. In: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung (ZfO), Jg. 66, H. 4, S. 634-636.
  • 2017*: Ina Alber-Armenat: Rezension zu: Pawel Machcewicz: Poland's War on Radio Free Europe, 1950-1989, 2015, in: https://www.pol-int.org/de/node/2088#r6398.
  • 2016*: Ina Alber: Rezension zu: Sylwia Urbanska: Matka Polka na odleglosc. Z doswiadczen migracyjnych robotnic 1989-2010, 2015 [Mother Pole at a Distance. Experiences of Female Migrant Workers 1989-2010], in: https://www.pol-int.org/en/node/2921#r5065.
  • 2016*: Alber, Ina: Rezension über: Agnes Arndt: Rote Bürger. Eine Milieu- und Beziehungsgeschichte linker Dissidenz in Polen (1956-1976). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2013. In: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas, Jg. 64 , H. 1, S. 165-167.
  • 2015*: Alber, Ina: Rezension über: Alexander von Plato, Tomás Vilímek: Opposition als Lebensform. Dissidenz in der DDR, der CSSR und in Polen. Lit. Berlin u.a. 2013. In: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung (ZfO), Jg. 64, H. 1, S. 149-151.
  • 2014*: Alber, Ina: Rezension über: Thea D. Boldt, Die stille Integration. Identitätskonstruktionen von polnischen Migranten in Deutschland, Frankfurt am Main: Campus Verl., 2012, in: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung (ZfO), Jg. 63, H. 3, S. 489-491.
  • 2013 mit Maggie O'Neill: Conference Report: ESA 11th Conference: Crisis, Critique and Change. Rundbrief Sektion Biographieforschung in der DGS, Nr. 65, Dezember 2013, S. 17-19; auch in Newsletter Biography and Society, Research Committee 38 of the ISA, December 2013.
  • 2013* mit Konrad Hierasimowicz: Conference Report: Nomadic concepts. Biological concepts and their careers beyond biology. 18.10.2012-19.10.2012, Marburg, in: H-Soz-u-Kult, 13.06.2013.
    Übersetzung ins Russische: Кочующие понятия. Биологические понятия и их судьба за пределами биологии: in: ИСТОРИКО-БИОЛОГИЧЕСКИЕ ИССЛЕДОВАНИЯ. 2013. Том 5. № 2 [STUDIES IN THE HISTORY OF BIOLOGY. 2013. Volume 5. No. 2], St. Petersburg, S. 127-131, mit Jan Surman und Konrad Hierasimowicz.
  • 2013: Tagungsbericht: Kaleidoskop aktueller Studien und Projekte zur Ostmitteleuropaforschung. Wissenschaftliche Tagung des Herder-Instituts für historische Ostmitteleuropaforschung - Institut der Leibniz-Gemeinschaft, Marburg, 11. bis 13. April 2013. AHF-Information. 2013, Nr.088.
  • 2010 mit Anna-Christin Ransiek: Tagungsbericht XVII ISA World Congress of Sociology - Sociology on the move, 11-17 July 2010, Göteborg, Schweden. Rundbrief der Sektion Biographieforschung in der DGS, Nr. 59, S. 9-14.
  • 2010: Impressions from XVII ISA World Congress Juli 2010/Göteborg, Conference Report, in: Newsletter Biography and Society, Research Committee 38 of the ISA, December 2010.
  • 2010 mit Agnieszka Zimowska: Creating Knowledge. A Theory-Building Workshop in Case-Reconstructive Research in the Social Sciences, Conference Report, in: Newsletter Biography and Society, Research Committee 38 of the ISA, December 2010.