Willem C. Vis Moot Court Team Göttingen


Erfolgreiche Teilnahme am 28. Willem C. Vis Moot

Zum 28. Mal fand in den vergangenen Wochen der größte und renommierteste Moot im Bereich des Privatrechts statt: der Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot (coronabedingt diesmal virtuell). Zum 8. Mal trat ein Göttinger Team an – und erneut konnten am Ende beachtliche Erfolge gefeiert werden: Bei dem Teilwettbewerb in Hong Kong belegte das Team in der Vorrunde Platz 30 (von 147 Teams), womit es sich für die PlayOffs qualifizieren konnte. In Wien schaffte das Team den Einzug in die PlayOffs sogar als bestes der 389 Teams und erreichte somit Platz 1 der General Rounds. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage der Juristischen Fakultät und auf der Homepage des Vis Moot Teams.


Das Göttinger Team 2020/2021

Auch bei der 28. Auflage des Willem C. Vis Moot war die Universität Göttingen mit einem Team vertreten. Die Betreuung wurde erneut Prof. Bach und Prof. Münch übernommen.
Eine Vorstellung des Teams finden Sie hier auf der Homepage des Vis Moot Teams.



Über den Willem C. Vis Moot

Der englischsprachige Willem C. Vis Moot zählt zu den größten und prestigeträchtigsten Moot Courts der Welt. An der Hauptveranstaltung in Wien nehmen jedes Jahr hunderte Universitäten teil. Behandelt werden Themen auf dem Gebiet des UN-Kaufrechts und des internationalen Schiedsverfahrensrechts. Seit 2013 ist auch die Georg-August-Universität Göttingen mit einem Team vertreten und konnte dabei schon beachtliche Erfolge verzeichnen.