Prof. Dr. Ariane S. Willems



Willems_Profil

Ariane S. Willems ist seit 2015 Inhaberin des Lehrstuhls für Empirische Bildungsforschung. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in der empirischen Schul- und Unterrichtsforschung und der Lehrerprofessionalisierung. Aktuelle Themen ihrer Forschung sind die Erfassung und Modellierung von Schülerwahrnehmung der Unterrichts- und Feedbackqualität, die motivationale und kognitive Wirkung von Flipped Classrooms in der Lehrer*innenbildung, motivationale Schülerprofile und ihre Wirkungen, die Kompetenz- und Motivationsentwicklung von Schüler*innen durch außerunterrichtliche Ganztagsangebote sowie Einstellungen zu Inklusion und Behinderung in formalen und non-formalen Bildungskontexten.

Sie promovierte 2011 an der School of Education der TU München. Ihre Dissertation ist in der Reihe Empirische Erziehungswissenschaft des Waxmann Verlages veröffentlicht unter dem Titel "Bedingungen des situationalen Interesses im Mathematikunterricht - eine mehrebenenanalytische Perspektive". Anschließend war sie als Postdoktorandin und Projektleitung der Studie zur Entwicklung von Ganztagschulen (StEG-P) am Institut für Schulentwicklungsforschung (IfS) der Technischen Universität Dortmund tätig. Als Gastdozentin lehrte sie an den Universitäten Bamberg und Erfurt. Sie ist Leiterin verschiedener drittmittelfinanzierter Lehrentwicklungsprojekte an der Universität Göttingen, in deren Rahmen sie innovative digitale und videogestützte Flipped Classrooms für Studierende entwickelt, implementiert und evaluiert. Außerdem ist sie Inhaberin des hochschuldidaktischen Zertifikats von ProLehre der TU München und wurde dort mit dem Best Teaching Award ausgezeichnet.


Gremientätigkeit und Funktionen (Auswahl)

  • Mitglied des Vorstandes des Instituts für Erziehungswissenschaft

  • stellvertretende Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Erziehungswissenschaft

  • Mitglied der Prüfungskommission des Master of Education

  • (stellvertretendes) Mitglied der Studienkommission Lehramt (SKL)

  • Sprecherin der Hochschullehrenden der Sozialwissenschaftlichen Fakultät (05/2017-09/2019)

  • Prodekanin der Sozialwissenschaftlichen Fakultät (Ressort: Forschung, 10/2015-09/2019)

  • Vorsitzende der Forschungskommission der Sozialwissenschaftlichen Fakultät (10/2015-09/2019)

  • stellvertretendes Mitglied des Vorstands des Zentrums für empirische Unterrichts- und Schulforschung (ZeUS) (2017-2019)




Auswahl aktueller Publikationen

Herausgeberwerke und Monographien

  • Willems, A.S., Dreiling, K. & Eckert, M. (2020). Skalendokumentation des Projekts FeeHe – Feedback im Kontext von Heterogenität. Göttingen: Universitätsverlag. Zum Download: Skalendokumentation FeeHe.
    • Krüger, A., Radisch, F., Willems, A.S., Häcker, Th. & Walm, M. (Eds.). (2018). Empirische Bildungsforschung im Kontext von Schule und Lehrer*innenbildung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

    • Willems, A.S. (Ed.). (in Vorb.). "Wieso? Weshalb? Warum?" Motivation und Einstellung in (außer)schulischen Bildungsprozessen. Göttingen: Universitätsverlag (Erziehungswissenschaftliche Schriften).

    • Willems, A.S., Meyer, K. & Frechen, M. (in Vorb.). Skalendokumentation des Projekts EFBI – Beschreibung und Entwicklung von Einstellungen von FSJLer*innen zu Behinderung und Inklusion. Göttingen: Universitätsverlag (Göttinger Beiträge zur erziehungswissenschaftlichen Forschung).

    • Willems, A.S., Schröder, J. & von Lampe, S. (in Vorb.). Skalendokumentation des Projekts GanzNaWi – Förderung naturwissenschaftlicher Kompetenzen durch additive und verzahnte Ganztagsangebote. Göttingen: Universitätsverlag (Göttinger Beiträge zur erziehungswissenschaftlichen Forschung).

    • Holtappels, H.G., Willems, A.S., Pfeifer, M., Bos, W. & McElvany, N. (Eds.). (2014). Jahrbuch der Schulentwicklung. Band 18. Weinheim: Beltz-Juventa.

    • Willems, A.S. (2011). Bedingungen des situationalen Interesses im Mathematikunterricht - eine mehrebenenanalytische Perspektive. Münster: Waxmann. (Dissertationsschrift)



    Beiträge in Fachzeitschriften und Sammelwerken

    • Willems, A.S., Dreiling, K., Meyer, K. & Thielsch, A. (2020). Inverted Classrooms zur Förderung von forschungs- und praxisbezogenen Kompetenzen in der Lehrer*innenbildung. In G. Brandhofer, J. Buchner, C. Freisleben-Teutscher & K. Tengler (Eds.). Tagungsband zur Tagung Inverted Classroom and beyond 2020 (pp. 274-294). Norderstedt: Books on Demand.

    • Willems, A.S., Thielsch, A. & Dreiling, K. (2020). Mit Seamless Learning den Brüchen zwischen Studium und beruflicher Praxis begegnen. Ein Flipped Classroom-Beispiel aus der Lehrerbildung. In C. Müller Werder & J. Erlemann (Hrsg.). Seamless Learning – lebenslanges, durchgängiges lernen ermöglichen (pp. 133-142). Münster: Waxmann.

    • Dreiling, K. & Willems, A.S. (2020). Heterogene Lernvoraussetzungen – heterogene Klassen: Geschlechtsspezifische Motivationsprofile von Schüler*innen im Deutschunterricht der gymnasialen Oberstufe. In S. Nonte & C. Keßler (Eds.). (Neue) Formen der Differenzierung – Schul- und Klassenprofilierung im Spannungsfeld gesellschaftlicher Teilhabe und sozialer Ungleichheit (pp. 157-177). Münster: Waxmann.

    • Danilschenko, M., Matthiesen, F., Willems, A.S. & Boegeholz, S. (2019). Förderung biodiversitätsbezogener Interessen von Schüler*innen als fachdidaktische Aufgabe für angehende Lehrkräfte – Konzeption und Evaluation einer Lehrveranstaltung. In H. Korn, H. Dünnfelder, & R. Schliep (Eds.): Treffpunkt Biologische Vielfalt XVII – Interdisziplinärer Forschungsaustausch im Rahmen des Übereinkommens über die biologische Vielfalt (pp. 17-23). Bonn: Bundesamt für Naturschutz (BfN).

    • Willems, A.S. & Meyer, K. (2019). Welche Rolle spielen Einflussfaktoren vor und während des Studiums für die Überzeugungen von Lehramtsstudierenden zu schulischer Inklusion? In T. Ehmke, P. Kuhl & M. Pietsch (Eds.). Lehrer. Bildung. Gestalten. (pp. 71-84). Münster: Waxmann.

    • Nonte, S., Hartwich, L. & Willems, A.S. (2018). Promoting reading attitudes of girls and boys - a new challenge for educational policy? Multi-group analyses across four European countries. In Large-scale Assessments in Education, 6 (5), 1-22.

    • Willems, A.S. (2018). Unterrichtsqualitätsprofile und ihr Zusammenhang zum situationalen Interesse in Mathematik. In A. Krüger, F. Radisch, A.S. Willems, Th. Häcker & M. Walm (Eds.). Empirische Bildungsforschung im Kontext von Schule und Lehrer*innenbildung (pp. 154-167). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

    • Dreiling, K., Flierl, R. & Willems, A.S. (2018). FeeDo – Feedbackprozesse im Deutschunterricht der Oberstufe: Erste Befunde einer Pilotierungsstudie zur standardisierten Erfassung wahrgenommenen Feedbacks. In A. Krüger, F. Radisch, A.S. Willems, Th. Häcker & M. Walm (Eds.). Empirische Bildungsforschung im Kontext von Schule und Lehrer*innenbildung (pp. 194-205). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

    • Willems, A.S. (2018). Lernmotivation und Interesse. In K. Sommer, J. Wambach-Laicher & P. Pfeifer (Eds.). Konkrete Fachdidaktik Chemie. Grundlagen für das Lernen und Lehren in Chemie (pp. 195-205). Seelze: Aulis.

    • Meyer, K., Nonte, S. & Willems, A. S. (2018). Multiprofessionalität in der inklusiven Schule: Kooperation mit Schulbegleitungen aus Schulentwicklungsperspektive. In M. Walm, Th. Häcker, F. Radisch & A. Krüger. (Eds.). Empirisch-pädagogische Forschung in inklusiven Zeiten – Konzeptualisierung, Professionalisierung, Systementwicklung (pp. 146-158). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

    • Willems, A.S. (2016). Unterrichtsqualität und professionelles Lehrerhandeln. Prozesse und Wirkungen guten Unterrichts aus dem Blickwinkel der empirischen Schul- und Unterrichtsforschung. In R. Porsch (Ed.). Einführung in die Allgemeine Didaktik. Ein Lehr‐ und Arbeitsbuch für Lehramtsstudierende (pp. 289-337). Stuttgart: UTB.

    • Willems, A.S. & Bos, W. (2016). Geschlechterdisparitäten in der Bildung: Was können wir aus internationalen Vergleichsstudien lernen? In O. Mentz & M.-L. Bühler (Eds.). Deutsch-französische Beziehungen im europäischen Kontext. Ein vergleichendes Mosaik aus Schule und Hochschule (pp. 138-163). Berlin: LIT-Verlag.




    Willems_Info Hier können Sie ein vollständiges Publikations- und Vortragsverzeichnis einsehen.
    (Stand: März 2020)