Faculty of Physics

Dr. Berliner - Dr. Ungewitter - Stiftung

Die Fakultät für Physik vergibt aus Mitteln der Stiftung Berliner-Ungewitter-Preise als Würdigung für herausragende Diplom-Abschlüsse und Promotionen.

Die Berliner-Ungewitter-Stiftung vergibt außerdem Stipendien (Reisestipendien bis EUR 500, Übergangsfinanzierungen bis EUR 750) an hochqualifizierte jüngere Wissenschaftler. Achtung: Die Zahl der zu vergebenden Stipendien muss ab 2005 deutlich reduziert werden!

Die Stipendien, die vergeben werden können, stammen aus den Erträgen der Nachlässe von Dr. jur. Wolfgang und Frau Elise Ungewitter aus Goslar und von Prof. Dr. Anna Berliner aus Forest Grove, Washington County, Oregon (USA), die den überwiegenden Teil ihres Vermögens 1981 der Medizinischen Fakultät und Fakultät für Physik bzw. 1977 den Fakultäten für Mathematik und Physik vermacht haben. Die Nachlässe sind nun Teil der Stiftung der Georg-August-Universität zu Göttingen, die die Gelder im Sinne der Stifter verwaltet und ausschüttet.

Herr Dr. Ungewitter war Prokurist in einem Werk in Goslar. Sein im Krieg gefallener Sohn wollte eigentlich an der Universität Göttingen Physik studieren; das war wohl der Grund für das Ehepaar Ungewitter, eine Stiftung zu Gunsten der Medizin und der Naturwissenschaften in Göttingen zu machen.

Herr Dr. Berliner hatte in Göttingen Physik und Mathematik studiert und hier promoviert, bevor er sich später der Betriebswirtschaft zuwandte. In diesem Fach war er für mehrere Jahre Professor an der Kaiserlichen Universität in Tokio und später an mehreren Universitäten in den USA, nachdem er 1938 mit seiner Frau emigrieren musste. Frau Dr. Berliner war Professorin für Psychologie an der Pacific University in Forest Grove. Trotz der Judenverfolgung im Dritten Reich blieb sie offensichtlich Deutschland und der Universität Göttingen so verbunden, dass sie ihren Nachlass im wesentlichen der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät stiftete.

Mitteilung zur aktuellen Preisverleihung