Archäologisches Institut
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Nikolausberger Weg 15

Archäologisches Institut und
Sammlung der Gipsabgüsse

Nikolausberger Weg 15
D−37073 Göttingen

Tel.: 0551−397502
Fax.: 0551−3922062

E-Mail:
sekretariat.archinst@phil.uni-goettin
gen.de






Termine



Aktuelles

Herzlich Willkommen!


SAITENWECHSEL

Saitenwechsel

Musik im Parthenon-Saal

Eine neue Konzertreihe in Göttingen

Der Göttinger Musiker Andreas Düker und das Archäologische Institut der Universität Göttingen laden ein zu einer neuartigen Konzertreihe in der Sammlung der Gipsabgüsse antiker Skulpturen. Der Parthenon-Saal hat eine außergewöhnliche Akustik, die besonders den Eigenschaften der historischen Zupfinstrumente (Lauten, Gitarren) entgegenkommt. Sie sollen in dieser Konzertreihe im Vordergrund stehen. Geplant sind Konzerte mit Sängern und Instrumentalisten mit Schwerpunkt auf Renaissance und Barock. Aber auch an musikalisches Crossover (Barock-Jazz-Folk) ist gedacht. Es sind 6 Konzerte vorgesehen.

Die Sammlung ist sonntags von 10-16 Uhr geöffnet - die Konzerte finden im Anschluss statt, sodass die Besucher vorher einen Blick in die Sammlung werfen können.

Das erste Konzert der Reihe mit LES PAPILLONS präsentiert italienische Barockmusik von Vivaldi, Corelli, Scarlatti und anderen.

Sonntag, 15.02.2015, 16:15 Uhr

Die nächsten Konzerte:

26.04.2015, 16:15 Uhr
J.S. Bach - Lautensuiten

Andreas Düker - Erzlaute

07.06.2015, 16:15 Uhr
Foco il Cor

Frühbarocke Arien mit Brita Rehsöft (Sopran)
Andreas Düker - Erzlaute

19.07.2015, 16:15 Uhr
An die Laute

Von Dowland bis Schubert
Lieder zur Laute und Gitarre mit Florian Brauer (Tenor)
Andreas Düker - Erzlaute & Romantische Gitarre

Archäologisches Institut - Sammlung der Gipsabgüsse Nikolausberger Weg 15
Eintritt: 14.-/10.- Vorverkauf: 12.-/9.- bei NOTA BENE (Burgstr. 33)



Double Degree

Uni Palermo Logo 140

Zum Wintersemester 2014/2015 hat das Archäologische Institut die Option eines doppelten Abschlusses (Double Degree) der Universität Göttingen und der Università degli Studi di Palermo (Italien) im Rahmen des bestehenden konsekutiven Master-Studiengang „Klassische Archäologie“ eingerichtet. mehr...



PONS wächst - aus 9 sind schon 15 geworden!

Pons Webseite

PONS soll wachsen. Am 4. Juli 2014 haben wir daher ein PONS Treffen im Schloss Herrenhausen veranstaltet, um alle bisher nicht an PONS beteiligten Archäologischen Institute in Deutschland zur Teilnahme einzuladen. Viele sind gekommen! Alle Anwesenden Vertreterinnen und Vertreter ihrer Institute waren an einer Teilnahme interessiert. Sechs haben nun schon offiziell ihre Teilnahme bestätigt. Damit sind nun 15 von 29 Instituten an PONS beteiligt - mehr als die Hälfte. Neu dazugekommen sind: Erlangen, Frankfurt, FU Berlin, Kiel, Münster und Würzburg!
Weitere werden folgen.

Mehr Informationen auf:www.pons-archaeologie.de oder unter
rebecca-diana.klug@phil.uni-goettingen.de