E-Learning-Service
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Universität Göttingen

Kontakt Fachtagung
Dr. Holger Markus
holger.markus@uni-goettingen.de
Tel +49 (0)551 39-20358


Kontakt Workshop
Hajnalka Beck
hajnalka.beck@uni-goettingen.de
Tel +49 (0)551 39-20355

E-Learning-Service Blog




eCULT











Programm

Fachtagung „E-Prüfungen – Was ist heute schon möglich?" und Workshop „E-Assessments in der Sprachenlehre“ am 6. / 7. März 2013


EP-Raum dunkel

Anlässlich der Einweihung des neuen zentralen E-Prüfungsraums fand an der Georg-August-Universität Göttingen im Rahmen des niedersächsischen Verbundprojekts eCULT und des Einzelprojekts Göttingen Campus QPLUS am 6. und 7. März 2013 eine zweitägige Veranstaltung zum Thema E-Assessment statt.

Die Fachtagung am ersten Tag informierte in Expertenvorträgen zu dem Thema „E-Prüfungen – Was ist heute schon möglich?“. Der Schwerpunkt lag dabei auf summativen E-Prüfungen und den damit einhergehenden didaktischen, organisatorischen und juristischen Rahmenbedingungen vor dem Hintergrund des auch von einigen Standorten des eCULT-Verbunds genutzten Systems ILIAS.

Der zweite Tag sollte in einem Workshop das Spannungsfeld „E-Assessments in der Sprachenlehre“ erhellen. Der Workshop behandelte hauptsächlich den Einsatz von diagnostischen, formativen und summativen E-Assessments in der Sprachpraxis sowie in den Literatur- und Sprachwissenschaften.

An beiden Tagen wurde den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Gelegenheit gegeben, die Konzeption und Umsetzung des neuen E-Prüfungsraums an der Universität Göttingen mit 98 Plätzen und das in Göttingen verwendete E-Prüfungssystem ILIAS selbst zu erproben.

Neben einigen Angehörigen der ebenfalls mit der Einführung von summativen E-Prüfungen und der Verbreitung von formativen E-Assessments beschäftigten eCULT-Hochschulen nahmen vor allem die an den Themen interessierten Lehrenden der Universität Göttingen sowie Expertinnen und Experten anderer Hochschulen aus dem ganzen Bundesgebiet teil.

In Kürze finden Sie auf diesen Seiten einen ausführlichen Tagungsbericht sowie die Aufzeichnungen der Vorträge der Fachtagung am 6. März.