In publica commoda

Mathematik (B.A.) (Zwei-Fächer)

Mathe alleine macht nicht glücklich? Lehrerin oder Lehrer zu werden ist nichts für Sie? Wer Mathematik zum Beispiel mit einen philosophischen Fach, Informatik oder Volkswirtschaftslehre kombinieren möchte, ist hier richtig.

Name des Studienfachs: Mathematik
Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienbeginn: Wintersemester

Zulassung zum Wintersemester 2017/18:

  • 1. Fachsemester: zulassungsfrei (Immatrikulation ohne vorherige Bewerbung)
  • 2. bis 6. Fachsemester: zulassungsfrei (Immatrikulation ohne vorherige Bewerbung)
  • Internationale Bewerber (Non-EU): zulassungsfrei (Bewerbung bei International Student Office)




Der Studiengang
Das Fach Mathematik im 2-Fächer-Bachelor kann im Profil "studium generale" mit folgenden Fächern kombiniert werden:

Insgesamt sind in diesem Studiengang über 6 Semester verteilt 180 Credits (kurz: C) zu erbringen, also etwa 30 C pro Semester. Diese setzen sich so zusammen:


  • 66 C je gewähltem Fach
  • 36 C Professionalisierungsbereich
  • 12 C Bachelorarbeit in einem der Fächer


Im Fach Mathematik sind folgende Leistungen im Rahmen der 66 C zu erbringen:


  • Analysis I und Analytische Geometrie und Lineare Algebra I
  • Analysis II oder Methoden der Analysis II
  • Analytische Geometrie und Lineare Algebra II oder Geometrie
  • Fortgeschrittene Methoden der Analysis oder Mathematische Grundlagen, Algebra, Zahlentheorie
  • Schulbezogene Angewandte Mathematik und Schulbezogene Grundlagen der Stochastik
  • Mathematische Anwendersysteme
  • Einführung in die Fachdidaktik Mathematik für das Profil "studium generale" oder Einführung in die Fachdidaktik Mathematik für das Lehramtsbezogene Profil


Die 36 C des Professionalisierungsbereichs können nach Wahl auch in Mathematik erbracht werden.

In einigen Fächern ermöglicht der Abschluss des 2-Fächer-Bachelors grundsätzlich den anschließenden Wechsel in den entsprechenden Masterstudiengang.
Dies ist in Mathematik nicht der Fall: Hier kann das Studium so ausgestaltet werden, dass danach der Übergang in den Masterstudiengang Mathematik (M.Sc.) möglich ist, aber nicht jede individuelle Ausgestaltung des 2-Fächer-Bachelors ermöglicht dies. Daher sollte man frühzeitig die zu belegenden Veranstaltungen zusammen mit der Studienberatung planen.