Drittes Physikalisches Institut - Biophysik
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
leer_links

Adresse


Prof. C. Schmidt
CFS_logo


Prof. J. Enderlein
WideField


Prof. F. Wörgötter
legged_ro


CD-Labor
CDLCME_Logo







Noch am Institut tätige ehemalige Mitarbeiter



Aktuelles





▶ Stellenangebote der Gruppe Prof. Schmidt



▶ Stellenangebote der Gruppe Prof. Enderlein



Neuer Artikel in Science:



Schmidt_science1

Bewegungen in der lebenden Zelle beobachten

▶ Presseinformation







Forschungsverbünde





SFB755



SFB 803



SFB 860



SFB 937



CNMPB



BCCN



BFNT



ERC


 Willkommen im Dritten Physikalischen Institut






DPI


Wir erforschen in drei Hauptarbeitsgruppen mit assoziierten Juniorarbeitsgruppen die Physik lebender Systeme, biologischer Materie und weicher kondensierter Materie, entwickeln neue Methoden in der Lichtmikroskopie und Spektroskopie, und studieren die biologische Informationsverarbeitung, Bildverarbeitung und neuronale Steuerungen. Dabei arbeiten wir mit einer breiten Palette von Systemen, von einzelnen Motorproteinen, Zytoskelettnetzwerken, Viren bis zu Zellen, bis hin zu Gewebe und ganzen Organismen wie C. elegans und Drosophila. Wir studieren einfache bis zu komplexen neuronalen Netzen und Steuerungsstrukturen. Wir wenden ein Arsenal von modernen experimentellen Techniken an, Fluoreszenzmikroskopie und -spektroskopie, atomare Kraftmikroskopie, optische Fallen, Mikrorheologie, Stereobildverarbeitung, physikalisch realistische Simulationen und verschiedene Roboterplattformen. Unser Ziel ist es, zu verstehen, wie die einzelne Zelle funktioniert und wie viele Zellen in einem Organismus zusammenarbeiten, und das von mikroskopisch-molekularen Mechanismen bis hin zu kollektiven Prozessen. Weiterhin möchten wir ein besseres Verständnis der allgemeinen Steuerungs- und Plastizitätsprinzipien neuronaler Motorfunktionen, des Erkennens, Lernens und Ausführens menschenähnlicher Manipulationen mit robotischen Systemen und der Interaktionen zwischen Aktivität und Plastizität in Steuerungsstrukturen geschlossener Schleifen erreichen.