Institut für Landwirtschaftsrecht

AUR - Agrar- und Umweltrecht

Die Zeitschrift Agrar- und Umweltrecht ist die führende Zeitschrift in Deutschland für das gesamte Recht der Landwirtschaft, der Agrarmärkte und des ländlichen Raums. Die Zeitschrift wird herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Agrarrecht, DGAR. Sie erscheint monatlich und bietet eine umfassende Übersicht über den Stand der Wissenschaft, Rechtsprechung und Praxis des Agrarrechts.
Das Institut für Landwirtschaftsrecht ist der Sitz der Schriftleitung

Die Redaktion der Zeitschrift "Agrar-und Umweltrecht":

  • Regierungsdirektor Dr. Christian Busse, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Bonn (Agrarproduktrecht)
  • Rechtsanwalt Dr. Matthias Francois, Bitburg (Bodenrecht)
  • Rechtsanwalt Dr. Bernd von Garmissen, Göttingen (Erb- und Gesellschaftsrecht)
  • Rechtsanwalt und Notar Dr. Tilman Giesen, Kiel (Notariat sowie Forst, Jagd, Fischerei)
  • Rechtsanwalt Ingo Glas, Rostock (Ziviles Agrarwirtschaftsrecht)
  • Rechtsanwältin Christiane Graß, Bonn (Agrarzivilrecht)
  • Rechtsanwalt Jens Haarstrich, Peine (Agrarzivilrecht)
  • Ltd. Verwaltungsdirektor Dr. Erich Koch, Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau, Kassel (Agrarsozialrecht)
  • Ministerialrat Dr. Christian Köpl, Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, München (Landwirtschaftliche Betriebsmittel)
  • Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Krüger, Deutscher Bauernverband, Berlin (Agrarförderrecht)
  • Ltd. Landwirtschaftsdirektor Volkmar Nies, Landwirtschaftskammer NRW, Bonn (Agrarumweltrecht)
  • Rechtsanwalt/Steuerberater Ralf Stephany, Bonn (Agrarsteuerrecht)
  • Rechtsanwalt Harald Wedemeyer, Landvolk Niedersachsen, Hannover (Öffentliches Agrarwirtschaftsrecht)

Zusendung von Manuskripten:

Die Schriftleitung freut sich über die Einsendung von Manuskripten zu agrar- und umweltrechtlichen Themen. Neben wissenschaftlichen Beiträgen mit einem Quellennachweis werden in der AuR in der Rubrik AuR-Forum auch Kurzbeiträge (ohne Quellennachweise) oder Veranstaltungshinweise abgedruckt.
Manuskripte werden in elektronischer Form im Word-Format an die email (aur@gwdg.de) erbeten. Dabei bitten wir um Beachtung der Autorenhinweise.
Alle Artikel durchlaufen vor der Publikation ein Begutachtungsverfahren (peer review). Hierzu werden die Manuskripte der Redaktion zur Begutachtung anonym vorgelegt.