Institut für Landwirtschaftsrecht
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Logo Institut neu

Kontakt

Platz der Göttinger Sieben 6
Juridicum, Raum 1.172 - 1.175
37073 Göttingen

Tel.: 0551/39-7415
Fax.: 0551/39-91268

iflr@jura.uni-goettingen.de

Sprechzeiten Institutsverwaltung

Montag - Freitag:
9.00 - 13.00 Uhr


Öffnungszeiten Bibliothek
in der vorlesungsfreien Zeit
Montag - Donnerstag:
9.00 - 12.00 Uhr
und 13.30 - 16.30 Uhr

Freitag
9.00 - 12.00 Uh



Lageplan

Stiftungsprofessur für Agrarrecht und Öffentliches Recht

Logo Landwirtschaftliche Rentenbank


Schriftleitung der Zeitschrift Agrar- und Umweltrecht

AUR92010

Aktuelles




Veröffentlichungen



Stellenausschreibungen



Eigene Veranstaltungen



Externe Veranstaltungen



Lehrveranstaltungen

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Instituts für Landwirtschaftsrecht!




Das Institut wurde im Jahr 1961 gegründet und zählt heute zu einer der führenden Forschungsstellen des Agrarrechts in Deutschland und Europa.

Forschungsschwerpunkte sind das europäische, nationale und vergleichende Agrarrecht, insbesondere das landwirtschaftliche Pachtrecht, Grundstückverkehrsrecht, Wettbewerbsrecht, Beihilfenrecht, Urheberrecht, Recht der erneuerbaren Energien, Lebensmittelrecht, Naturschutzrecht, Tierschutzrecht und das Recht des ländlichen Raums.

Die Institutsbibliothek umfasst ca. 25.000 Bände zu den Forschungsschwerpunkten.



14. August 2015 - 4. Monzeler Weinrechtstag

Traube"Aktuelle Probleme zum Weinrecht" - Unter diesem Titel findet am 14. August 2015 die 4. Weinrechtstagung des Instituts für Landwirtschaftsrecht in Osann-Monzel (Weingut K. Veit) statt. Weitere Informationen können Sie in Kürze dem Flyer entnehmen.



Ankündigung: Seminar im Sommersemester 2015 zum Thema "Intensiv-/Massentierhaltung"

Die Intensivtierhaltung oder auch Massentierhaltung steht im Mittelpunkt einer zum Teil sehr emotional geführten Akzeptanzdiskussion, die mittlerweile auf die gesamte Landwirtschaft ausstrahlt. Aus rechtlicher Perspektive berührt sie eine Vielzahl von Fragen u.a. aus den Bereichen des Europarechts, Verfassungsrechts, Baurechts, Immissionsschutzrechts, Tierschutzrechts und des Wasserrechts.
Die Seminarthemen werden diese kontroversen Themen abbilden und Gelegenheit zu einer rechtlichen und sachlichen Auseinandersetzung bieten. mehr...