Institut für Landwirtschaftsrecht
Institut für Landwirtschaftsrecht

Institut für Landwirtschaftsrecht

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Instituts für Landwirtschaftsrecht!

Das Institut wurde im Jahr 1961 gegründet und zählt heute zu einer der führenden Forschungsstellen des Agrarrechts in Deutschland und Europa.

Forschungsschwerpunkte sind das europäische, nationale und vergleichende Agrarrecht, insbesondere das landwirtschaftliche Pachtrecht, Grundstückverkehrsrecht, Wettbewerbsrecht, Beihilfenrecht, Urheberrecht, Recht der erneuerbaren Energien, Lebensmittelrecht, Naturschutzrecht, Tierschutzrecht und das Recht des ländlichen Raums.

Die Institutsbibliothek umfasst ca. 25.000 Bände zu den Forschungsschwerpunkten.


Workshop des Deutsch-Kolumbianischen Friedensinstituts (DKFI) vom 11.-14.10.2017 in Göttingen

Vom 11. bis 14. Oktober 2017 findet in Göttingen der Workshop “Territorialer Frieden und Eigentum” als Veranstaltung innerhalb des Netzwerks des Deutsch-Kolumbianischen Friedensinstituts - DKFI (Spanisch: Instituto CAPAZ) statt. Er wird vom Institut für Landwirtschaftsrecht der Universität Göttingen organisiert und vereint insgesamt 16 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus drei kolumbianischen Universitäten (Universidad Santo Tomás, Universidad Nacional, Universidad de la Salle) sowie zwei deutschen Universitäten (Universität Göttingen und Konstanz). Die Wissenschaftler bilden zugleich die Arbeitsgruppe im Instituto CAPAZ die sich mit dem ersten Kapitel des Friedensvertrag beschäftigt: Die integrierte Landreform. Dieses Kapitel ist ökonomisch und politisch von zentraler Bedeutung für die Umsetzung des Friedensvertrags in Kolumbien und zeitgleich das umstrittenste Kapitel des Friedensvertrages.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.


8. Göttinger Gespräche zum Agrarrecht



Die 8. Göttinger Gespräche zum Agrarrecht finden dieses Jahr am 3. November 2017 statt. Generalthema der diesjährigen Göttinger Gespräche ist "Der landwirtschaftliche Familienbetrieb im Recht".

Weitere Informationen finden Sie hier.