In publica commoda

Nachrichten

Gehören Tomaten in den Kühlschrank?

Über die richtige Lagerung von Tomaten wird viel diskutiert. Dabei gibt es vor allem zwei weit verbreitete Möglichkeiten für Konsumentinnen und Konsumenten: die Lagerung im Kühlschrank oder bei Raumtemperatur. Ein Forschungsteam der Universität Göttingen hat nun untersucht, ob es geschmackliche Unterschiede bei reif geernteten Tomaten je nach Lagerung gibt. Dabei konnte kein wahrnehmbarer Unterschied festgestellt werden – viel entscheidender ist die Tomatensorte. mehr…


Nachhaltiges Palmöl? Wie Umweltschutz und Armutsbekämpfung vereinbart werden können

Palmöl wird oft vor allem mit der Abholzung tropischer Regenwälder in Verbindung gebracht. Das ist aber nur die eine Seite der Medaille, wie Agrarwissenschaftler der Universität Göttingen und der IPB University Bogor (Indonesien) in einer neuen Studie zeigen. Die starke Ausdehnung des Ölpalmenanbaus hat gerade in Asien auch deutlich zum wirtschaftlichen Wachstum und zur Armutsbekämpfung beigetragen. mehr…


Wie ernähren sich die Menschen in der Corona-Krise?

Forscherinnen und Forscher der Universität Göttingen erheben seit Mitte April in einer deutschlandweiten Konsumentenbefragung, wie sich die Corona-Pandemie auf das Einkaufs-, Ernährungs- und Kochverhalten auswirkt und wie Bürgerinnen und Bürger die Krisenfestigkeit des Ernährungssystems wahrnehmen. mehr…


Anerkennung für Göttinger Hochschulsport

Anerkennung für den Hochschulsport der Universität Göttingen: Ein internationales Forschungsprojekt unter der Leitung der Deutschen Sporthochschule Köln hat den Ehrenkodex des Hochschulsports als Good Practice-Beispiel aufgenommen. Der Ehrenkodex als Positionspapier gegen sexualisierte Gewalt im Sport und für einen achtsamen Umgang miteinander gilt für alle Mitarbeitenden, Übungsleitenden und Aktiven des Göttinger Hochschulsports. mehr…


Alle Pressemitteilungen

Weitere Nachrichten

Leibniz-WissenschaftsCampus Primatenkognition geht in die zweite Runde

Der gemeinsam vom Deutschen Primatenzentrum und der Universität Göttingen aufgebaute Leibniz-WissenschaftsCampus Primatenkognition wird nach erfolgreicher Begutachtung vier weitere Jahre lang gefördert. Seit 2015 widmen sich die Forscherinnen und Forscher Fragen zum Sozialleben von Menschen und Affen. mehr…

Was bringen die Maßnahmen?

Nach dem erfreulichen Rückgang der COVID-19-Neuerkrankungen gewinnt auch die Debatte über die Wirksamkeit der bisher getroffenen Maßnahmen sowie über weitere Lockerungen an Fahrt. Forschenden vom Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation (MPIDS) sowie der Universität Göttingen ist es nun gelungen, die deutschen COVID-19-Fallzahlen im Hinblick auf die Maßnahmen zu analysieren und daraus Szenarien für die kommenden Wochen abzuleiten. mehr…

Alle Nachrichten