In publica commoda

Nachrichten

Hoher sozial-ökologischer Standard für Schokolade

Die Nachfrage nach Lebensmitteln aus den Tropen, deren Produktion hohen sozial und ökologischen Standards genügt, ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Konsumentinnen und Konsumenten treffen oft ethisch fragwürdige Entscheidungen, wenn die Produktion von Kinderarbeit, Hungerlöhnen oder Umweltzerstörungen geprägt ist. Aufbauend auf einem interdisziplinären Projekt in Peru hat nun ein internationales Forschungsteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den Übergang hin zu einer verantwortungsvollen Qualitätsproduktion von Kakao in einem Überblicksartikel thematisiert. mehr…


Vorfahren der Maori kehren nach Hause zurück

Auf Vermittlung des englischen Königshauses erhielt die Universität Göttingen im Jahr 1834 zwei tätowierte Maori-Schädel aus Neuseeland. Dorthin kehren sie nun wieder zurück: Am Donnerstag, 15. Oktober 2020, wurden die beiden Toi moko im Rahmen einer feierlichen Zeremonie an der Universität Göttingen den Maori und dem Te Papa-Tongarewa-Museum in Wellington übergeben. mehr…


Online-Konferenz „CataLysis“

Die Katalyse setzt zentrale Prozesse unseres gesamten Lebens in Gang – von Stoffwechselvorgängen in Organismen über die Photosynthese bis hin zur Herstellung von Kunststoffen und umweltfreundlichen Energieträgern. In vier Sonderforschungsbereichen, darunter im SFB 1073 „Atomic Scale control of energy conversion“ der Universität Göttingen, wird untersucht, wie diese Prozesse genau ablaufen und wie ihre Prinzipien für eine nachhaltige Wertschöpfung genutzt werden können. Rund 170 Forschende aus Deutschland und Österreich trafen sich zur ersten gemeinsamen Online-Konferenz. mehr…


Gentechnik zur Bekämpfung des versteckten Hungers

Über zwei Milliarden Menschen weltweit leiden an Mikronährstoffmangel durch unzureichende Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen. Arme Bevölkerungsgruppen in den Entwicklungsländern sind besonders betroffen, weil sie sich häufig überwiegend von Grundnahrungsmitteln ernähren, die zwar viele Kalorien, aber nur wenig Mikronährstoffe enthalten. In einem neuen Übersichtsartikel zeigt ein internationales Forschungsteam mit Beteiligung der Universität Göttingen, wie Gentechnik helfen kann, den Mikronährstoffmangel nachhaltig zu bekämpfen. Der Artikel wurde in der Fachzeitschrift Nature Communications veröffentlicht. mehr…


Alle Pressemitteilungen

Weitere Nachrichten

Auszeichnung für Göttinger Informatiker

Dr. Benjamin Leiding vom Institut für Informatik der Universität Göttingen ist einer der Preisträger des KlarText-Preises für Wissenschaftskommunikation 2020 der Klaus Tschira Stiftung. Er wurde für seinen Beitrag „Wenn Maschinen wirtschaften“ ausgezeichnet. mehr…

Zweiter Herbst-Workshop des Zentrums für integrierte Züchtungsforschung (CiBreed)

Rund 300 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt trafen sich zum zweiten Herbst-Workshop des Zentrum für integrierte Züchtungsforschung (CiBreed) an der Universität Göttingen – in diesem Jahr selbstverständlich virtuell. Im Mittelpunkt der Tagung standen aktuelle Trends in der genetischen Züchtungsforschung. mehr…

Alle Nachrichten