In publica commoda

Nachrichten

Von Jahrmärkten und Heringsladungen – auf digitalen Straßen in die Hansezeit

Ein Team der Universität Göttingen hat gemeinsam mit der Forschungsstelle zur Geschichte der Hanse und des Ostseeraums in Lübeck und den Universitäten Magdeburg, Aarhus und Nimwegen eine digitale Plattform zu Fernhandelswegen in Nordeuropa zwischen 1350 und 1650 aufgebaut. Die Karte mit historischen Straßenverläufen sowie eine Ortsdatenbank mit über 10.000 Einträgen ist auf www.viabundus.eu veröffentlicht. mehr…


Geothermisches Reservoir am Standort Schwerin erschlossen

Das Geothermieprojekt Schwerin-Lankow, für das die Universität Göttingen entscheidende wissenschaftliche Grundlagen geschaffen hat, ist erfolgreich abgeschlossen worden. In den zurückliegenden drei Jahren wurden zwei Bohrungen im Stadtgebiet niedergebracht, die in 1.250 Meter Tiefe ein etwa 45 Meter großes Reservoir mit hervorragenden hydraulischen Eigenschaften erschlossen haben. mehr…


„Kompass zur Studienwahl“ und „Schnupperstudium.digital“

Mit zwei neuen Angeboten an der Universität Göttingen erhalten Schülerinnen, Schüler und alle anderen Studieninteressierten einen Einblick in das Studium sowie Unterstützung bei der Studienwahl. Das „Schnupperstudium.digital“ bietet ab Mitte April erstmals die Möglichkeit, online in Vorlesungen und Übungen verschiedener Fächer reinzuschnuppern. Ab Mai startet das Programm „Kompass zur Studienwahl“ mit Informationsemails und Tools zur Studienorientierung. mehr…


Asteroidenkrater auf der Erde erweitert Verständnis von Marskratern

Das knapp 15 Millionen Jahre alte Nördlinger Ries mit seinen Seeablagerungen ist ein sedimentgefüllter Einschlagkrater. Er ist vom Aufbau vergleichbar mit den Kratern, die derzeit auf dem Mars erkundet werden. Neben verschiedenen anderen Ablagerungen am Beckenrand bilden vor allem geschichtete Tonablagerungen die Kraterbeckenfüllung im Ries. Ein Forschungsteam unter Leitung der Universität Göttingen hat nun überraschend eine Vulkanasche-Schicht in dem Krater nachgewiesen. mehr…


Alle Pressemitteilungen

Weitere Nachrichten

Gestik, Mimik, Bilder: Wie wir visuell kommunizieren

Welche Möglichkeiten gibt es, Informationen außerhalb der gesprochenen Sprache zu vermitteln? Diese und weitere Fragen werden in einem neuen Schwerpunktprogramm untersucht, das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert werden wird. An dem Verbundprojekt ist Prof. Dr. Markus Steinbach, Linguist und Experte für Gebärdensprachen an der Universität Göttingen, beteiligt. mehr…

Raps oder Erdbeere? Solitärbienen lassen sich nicht so leicht ablenken

Bienen besuchen diverse Pflanzenarten in der Agrarlandschaft. Ihr Sammelverhalten kann allerdings sowohl von den vorkommenden Pflanzenarten als auch von ihren Vorlieben beeinflusst werden. Forscherinnen und Forscher der Universität Göttingen und des Julius-Kühn Instituts haben herausgefunden, dass soziale Bienen, wie Honigbienen und Hummeln, weniger im Erdbeerfeld zu finden waren, wenn in der Landschaft besonders viel Raps blühte. mehr…

Alle Nachrichten