In publica commoda

Energie und Kosten

Die steigenden Kosten für Energie bringen auch die Georg-August-Universität in immer größere Bedrängnis. Was jede*r von uns als Mieter*in oder Hauseigentümer*in mit der Nebenkostenabrechnung am eigenen Leibe (oder besser gesagt: Geldbeutel) spürt, darunter leidet ebensosehr die Universität.

Das Gebäudemanagement arbeitet stätig daran, den steigenden Energieverbrauch und die horrenden Energiekosten in den Griff zu bekommen. Dabei sind wir besonders auf Sie als Angehörige der Universität angewiesen. Sie sind es, die verantwortungsvoll, umweltbewusst und sparsam mit Energie umgehen können. Sie sind es auch, die Einsparpotenziale aufdecken und Verbesserungsvorschläge einbringen müssen. Ohne Ihre Mithilfe werden alle unsere Anstrengungen am Ende wenig bewirken.

Diese Seite soll Ihnen erste Anregungen geben, wie Sie durch Ihr Verhalten mithelfen können, den Energieverbrauch zu senken und die Kostenexplosion abzufangen. Das beginnt bei kleinen Maßnahmen am Arbeitsplatz und endet bei großen technischen oder baulichen Veränderungen. Wir freuen uns über Ihre hoffentlich äußerst zahlreichen und ebenso kreativen Anregungen.

Aktuelle Energiesparmaßnahmen

In den Hörsälen des ZHG wird die Raumklimatisierung angepasst. Bisher waren die Anlagen so eingestellt, dass auch bei hohen Außentemperaturen eine Maximaltemperatur von 22°C nicht überschritten werden sollte. Um Kühlleistung und damit Energie einzusparen, wird diese Maximaltemperatur jetzt auf 26°C angehoben. Diese Anpassung ist konform zur Arbeitsstättenrichtlinie, die für diese Bereiche eine Maximaltemperatur von 26°C vorgibt


Weitere Informationen

Kontakt