Forschungsorientiertes Lehren und Lernen

Forschendes Lernen ermöglichen


Im WiSe 2019/20 sind sechs Teams bei FoLL dabei. Eine Übersicht zu den Forschungsprojekten finden Sie hier. Vielen Dank für die interessanten Projektanträge!

Öffentliche Abschlusspräsentation
Am 14.11.2019 präsentieren die sechs Teams aus dem SoSe 2019 ihre Ergebnisse in Kurzvorträgen und auf Postern. Die Veranstaltung findet ab 18 Uhr im Adam-von-Trott-Saal statt. Herzlich willkommen! Eine Übersicht zu den Themen finden Sie hier.


FoLL wendet sich an Bachelor-Studierende aller Fakultäten und deren Lehrende.

FoLL in fünf Punkten:

  • Bachelor-Studierende forschen früh, praxisnah und in einem Team.
  • Sie erfahren einen zusammenhängenden Prozess von der Projektplanung bis zur öffentlichen Präsentation.
  • Parallel zum Forschungsprozess bietet die Hochschuldidaktik Workshops und Beratung für Lehrende und Studierende an.
  • Die hochschuldidaktischen Workshops sind interdisziplinär.
  • Am Ende des Semesters werden die Ergebnisse hochschulöffentlich präsentiert.


Fragen zu FoLL beantwortet Ihnen gerne Susanne Wimmelmann
(Tel.: 0551-395981; Mail: susanne.wimmelmann@zvw.uni-goettingen.de).


Öffentliche Abschlusspräsentation von FoLL XVI:

Am 15.05.2019 präsentierten sieben Teams, die im Wintersemester 2018/19 an FoLL teilgenommen hatten, ihre Ergebnisse im Adam-von-Trott-Saal (Wilhelmsplatz 3).
Die Veranstaltung war mit ca. 100 Gästen gut besucht. Liebe Teams, habt herzlichen Dank für Eure tollen Vorträge und Poster.

Hier einige Impressionen:

FoLL XVI_öffentliche Präsentation

Die Poster sind hier zu sehen.

FoLL toll!
O-Töne von Göttinger Lehrenden und Studierenden, die an FoLL teilgenommen haben.


Die lange Fassung (FoLL toll) können Sie sich anschauen unter Öffentliche Auftritte.

Kooperationen
Seit dem WiSe 2012/13 kooperiert FoLL mit der HAWK.
Seit dem SoSe 2013 besteht eine Kooperation zwischen FoLL und dem Deutschen Zentrum für Raum- und Luftfahrt (DLR).

Gefördert wird dieser Bereich des hochschuldidaktischen Angebotes im Rahmen des Projektes Göttingen Campus QPLUS durch Mittel des BMBF.