Organisationstheorien


Aktuelle Informationen:

Die Vorlesung Organisationstheorien beschäftigt sich mit zentralen theoretischen Ansätzen der Organisationsforschung und deren Implikationen für die Managementpraxis. Die Vorlesung gliedert sich in die Bausteine „(1) Theoretische Inhalte“, „(2) Empirische Studien“, „(3) Klausurvorbereitung“.

Die Vorlesungsinhalte werden Ihnen in Form von Vorlesungsfolien und Literatur in StudIP zum Download bereitgestellt. (1) Theoretische Inhalte werden ab dem 2.11.2020 im Wochenturnus jeweils montags durch einen Mediacast in StudIP vermittelt. Es wird sechs Veranstaltungen zu theoretischen Inhalten geben. (2) Empirische Studien zu den einzelnen Organisationstheorien werden im Selbststudium gelesen und vorbereitet. Insgesamt werden sechs empirische Studien gelesen. (3) Eine Klausurvorbereitung vertieft jede Organisationstheorie und vermittelt den Umgang mit klausurähnlichen Aufgabestellungen. Es wird sechs Übungen zu ausgewählten Inhalten der Vorlesung geben. Die einzelnen Übungen werden im Wochenturnus begleitend zur Vorlesung mittwochs als Mediacast hochgeladen. Ab dem 06. November bieten wir im Wochenturnus jeweils freitags von 10 – 12 Uhr zusätzlich eine Fragestunde zur Veranstaltung über das StudIP Forum an. Wir informieren Sie durch StudIP Ankündigungen über neue Inhalte.

Die Veranstaltung wird als kompakte Veranstaltung in der ersten Hälfte des Wintersemesters angeboten. Die Vorlesungen sind am 09.12.2020 abgeschlossen. Die Klausur ist als 4-stündiges Take-Home Exam geplant. Über das genaue Klausurangebot werden Sie rechtzeitig auf Basis der allgemeinen Vorgehensweise an der Universität Göttingen informiert (momentan geplanter Klausurtermin: 18.12.2020).


Hintergrundinformationen:

In dieser Vorlesung lernen Sie Theorien kennen, die uns dabei helfen, praktische Phänomene verstehen und erklären zu können, die Wirkung von Strategien, Strukturen und Handlungen vorherzusagen sowie entsprechende Handlungsempfehlungen für die Praxis abzuleiten. Diese praktischen Phänomene richten sich auf unterschiedliche Aspekte in und zwischen Organisationen wie beispielsweise die effiziente Gestaltung von Organisationen, die Werte und Normen der Organisationsmitglieder, die Auswahl von Anreizsystemen und die Ausgestaltung von Verträgen.

Ausgehend von ihren praktischen Anwendungsbereichen gibt die Vorlesung einen Überblick über eine Vielzahl an Organisationstheorien, wie beispielsweise die Kontingenztheorie, die Organisationskulturforschung, den Neo-Institutionalismus oder die Transaktionskostentheorie. Zu den einzelnen Theorien werden neben den jeweiligen Erkenntnisinteressen, Grundannahmen, zentralen Elementen und Hauptaussagen auch konkrete empirische Studien aus dem Managementkontext besprochen. Dadurch erhalten Sie Einblick in die aktuelle Landschaft der Organisationsforschung im Allgemeinen sowie die Forschungsaktivitäten der Professur im Speziellen. Die Vorlesung legt damit großen Wert auf forschungsorientierte Lehre und richtet sich insbesondere an forschungsinteressierte Studierende, ohne allerdings die praktische Relevanz dieser Theorien zu vernachlässigen. Denn ,nichts ist praktischer als eine gute Theorie'.