Seminar für Deutsche Philologie

Dr. Daniel Eder
wiss. Mitarbeiter in der Abteilung für Germanistische Mediävistik


Curriculum Vitae

Seit WS 2016/17 wiss. Mitarbeiter bei Prof. Dr. Henrike Manuwald am Seminar für Deutsche Philologie der Georg-August-Universität Göttingen; SoSe 2015: Promotion an der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln; 2010-2016: wiss. Mitarbeiter am Institut für deutsche Sprache und Literatur I der Universität zu Köln in der Abteilung Ältere deutsche Sprache und Literatur, zunächst bei Prof. Dr. Ursula Peters, später bei Frau Prof. Dr. Monika Schausten bzw. Prof. Dr. Udo Friedrich; 2008: Magisterabschluss an der Universität zu Köln; 2002-2008: Studium der Germanistik, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft und Musikwissenschaft an der Universität zu Köln.

Aktuelles Projekt

"Kölner Stadtheilige: Reliquien, Narrationen, Bedeutungsraum" (Arbeitstitel)

Arbeitsschwerpunkte


  • Minnesang
  • Literarische Austauschprozesse zwischen den verschiedenen europäischen Lyriktraditionen des Mittelalters
  • Kulturwissenschaft und Literaturtheorie
  • Artusroman im 13. Jahrhundert
  • Legendarisches Erzählen



Publikationen

Monographie:
Der Natureingang im Minnesang. Studien zur Register- und Kulturpoetik der höfischen Liebeskanzone, Tübingen 2016 (Bibliotheca Germanica 66).

Aufsatz:
Diskurstechniken literarischer Rede als Kunst der Möglichkeiten. Kulturwissenschaftliche
Überlegungen zum Natureingang im Minnesang (erscheint demnächst in der Poetica).

Lehre
Aktuelle Lehrveranstaltungen im UniVZ