Seminar für Deutsche Philologie
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Keks

Georg-August-Universität Göttingen
Sommersemester 2017
Montag 14–16 Uhr c.t.
Hörsaal PH 20 (Gebäude der Philosophischen Fakultät)
Humboldtallee 19/21
Veranstaltungsnummer 4504461

Organisation & Kontakt:

Anna Bers (E-Mail)
Stefan Descher (E-Mail)





Folien der Vorlesungen




Vorlesungsreihe Literatur und ihre Vermittlung (Sommersemester 2017)

Montag 14–16 Uhr c.t.
Hörsaal PH 20 (Gebäude der Philosophischen Fakultät)
Humboldtallee 19/21
Lageplan


Was für die eine oder den anderen eine große Chance oder eine verlockende Freiheit ist, mag für andere wie ein Problem aussehen: Außerhalb universitärer Kontexte ist ›LiteraturwissenschaftlerIn‹ kein Beruf. Ein literaturwissenschaftliches Studium führt nicht immer in die Schule, sondern in ganz unterschiedliche Berufsfelder - vor allem im Bereich der Literaturvermittlung. Die Vorlesungsreihe zielt deshalb darauf ab, Einblicke in zentrale Formen der Literaturvermittlung zu geben. Die Vorträge werden Phänomene wie die (Selbst-)Inszenierung von AutorInnen, das Buch-Marketing oder Kanonisierungsprozesse thematisieren. Zudem werden wichtige Institutionen der Literaturvermittlung in Form von ›Praxisberichten‹ vorgestellt: VertreterInnen literaturvermittelnder Institutionen aus den Bereichen ›Buchhandel‹, ›Verlag‹, ›Theater‹, ›Literaturausstellung‹, ›Bibliothek‹ und ›Edition‹ werden als externe Gäste Auskunft über Aufgaben und Anforderungen ihres jeweiligen Berufsalltags geben. Einblicke in die vielfältige Praxis der Literaturvermittlung helfen so bei der Orientierung auf dem großen, aber bisweilen diffusen Markt der Möglichkeiten für LiteraturwissenschaftlerInnen. Alle Institutionen sind in Göttingen und in der Umgebung angesiedelt.



Programm

10. April | Gerhard Kaiser (SDP, Göttingen)
Inszenierung von Autorschaft - Von der Entstehung des literarischen Marktes bis in die Gegenwart

24. April | Mirjam Blümm (SUB Göttingen)
Arbeiten mit der virtuellen Forschungsumgebung TextGrid

08. Mai | Nicole Gabriel (GRK 1787)
Was Harry Potter von der Discworld lernen kann. Transmediales Marketing vs. Transmedialer Weltausbau

15. Mai | Matthias Beilein (GRK 1787)
Was ist und wie entsteht ein Literaturkanon?

22. Mai | Dorothee Emsel, Leonie Krutzinna (Litlog)
Litlog. Göttinger eMagazin für Literatur – Kultur – Wissenschaft

29. Mai | Heinrich Detering (SDP, Göttingen)
Wozu Literatur-Akademien?

12. Juni | Jörn Laakmann (Vandenhoeck & Ruprecht)
Praxisvortrag I: Arbeitsfelder im Buchverlag

19. Juni | Matthias Heid (Deutsches Theater, Göttingen)
Praxisvortrag II: Literaturvermittlung im Theater

26. Juni | Christine Bethge und Wilfried Enderle (SUB Göttingen)
Praxisvortrag III: Literaturvermittlung in Bibliotheken

03. Juli | Susanne Völker (GRIMMWELT Kassel)
Praxisvortrag IV: Vom Text zum Raum – Literatur ausstellen in der GRIMMWELT Kassel

10. Juli | Christian Höfer (Buchhandlung Calvör)
Praxisvortrag V: Literaturvermittlung im Buchhandel



Organisation & Kontakt:

Anna Bers (E-Mail)
Stefan Descher (E-Mail)