In publica commoda

Biologie (B.Sc.)

Steckbrief

Von A wie Anthropologie bis Z wie Zellbiologie:

Das Biologiestudium in Göttingen bietet Einblicke in die vielfältigen Facetten dieses Faches. Sie lernen Pflanzen, Tiere und Mikroorganismen bestimmen, beschäftigen sich mit molekularen und genetischen Fragestellungen und lernen die chemischen Bausteine und ihr biochemisches Zusammenwirken kennen. Schon im ersten Semester beginnen Sie mit kleinen Experimenten und schließen das Studium mit einem eigenen Forschungsprojekt ab. Der Bachelor qualifiziert für nationale und internationale Masterstudiengänge mit ökologischer, biochemischer, molekularbiologischer oder neurobiologischer Ausrichtung.

Name:
Biologie
Abschluss:
Bachelor of Science (B.Sc.)
Unterrichtssprache:
Deutsch
Regelstudienzeit:
6 Semester
Studienbeginn:
nur Wintersemester
Zulassung:
Zulassungsbeschränkt
(Bewerbung bei der Universität)
Vorkurs:
Es wird ein Vorkurs angeboten
Orientierungsveranstaltung:
Es werden Orientierungsveranstaltungen angeboten

Lernen Sie uns kennen


Inhalte

Von den physikalischen und chemischen Vorgängen in der einzelnen Zelle bis hin zu komplexen Ökosystemen: Die Biologie ist die Wissenschaft des Lebendigen. Dabei wird dessen Vielfalt, Entwicklung, Funktionsweise sowie die Beziehung zwischen einzelnen Organismen untereinander und ihrer Umwelt untersucht. Die Forschungsfelder innerhalb der Biologie sind somit sehr vielfältig.

Der deutschsprachige Studiengang ist modular strukturiert. Im ersten Jahr wird ein Überblick über die vielen biologischen Teildisziplinen gegeben, sowie die naturwissenschaftlichen Grundlagen in Chemie, Mathematik und Statistik vermittelt.

Ab dem dritten Semester werden aus einem breiten Angebot sechs selbst gewählte biologische Fachbereiche näher kennen gelernt und mit zwei weiteren nichtbiologischen naturwissenschaftlichen Fächern ergänzt. Dadurch wird eine breite Palette an biowissenschaftlichen Grundlagen erhalten, es können jedoch auch eigene Vorlieben mit einfließen.

In einem dieser biologischen Fächer ist im fünften oder sechsten Semester eine Vertiefung vorgesehen, in dem schließlich auch mit der Bachelorarbeit die erste kleine Forschungsarbeit geschrieben wird.

Der Göttinger Bachelorstudiengang ist durch ein breites Angebot biologischer Fachbereiche gekennzeichnet und ermöglicht es, durch viele Wahlmöglichkeiten individuelle Interessensschwerpunkte zu setzen. Dabei sind die Fachbereiche Bioinformatik, Molekulare Biowissenschaften sowie Neuro- und Verhaltensbiologie besonders ausgeprägt.

Durch die Integration des Pflichtmoduls Scientific English bereitet der Studiengang optimal auf eine weitere wissenschaftliche Laufbahn vor und erleichtert den Einstieg in internationale Masterprogramme.

Neben der Universität sind in Göttingen viele wissenschaftliche Zentren und Forschungseinrichtungen angesiedelt und eng mit der Fakultät verbunden. Beispiele sind das Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, das Max-Planck-Institut für experimentelle Medizin und das Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation, sowie das Deutsche Primatenzentrum. Dadurch bieten sich zusätzliche Angebote in der Lehre und vielfältige Möglichkeiten, fakultative Praktika oder Abschlussarbeiten auch außerhalb der Universität durchzuführen.

Die Hauptvoraussetzung ist das Interesse an Biologie, naturwissenschaftlichen Fragestellungen und die Freude an praktischen Experimenten. Daneben werden allerdings auch allgemeine naturwissenschaftliche Grundlagen, insbesondere in Chemie sowie Mathematik und Statistik benötigt. Ein Verständnis der biologischen Prozesse und Zusammenhänge, sei es auf makro-, mikro- oder auch molekularbiologischer Ebene ist ohne solide Kenntnisse der anderen Naturwissenschaften kaum möglich. Um den Einstieg in das Bachelorstudium zu erleichtern, werden Vorkurse in Chemie und Mathematik angeboten. Dort wird der Schulstoff wiederholt und es gibt eine erste Möglichkeit, zukünftige Mitstudierende kennenzulernen.

Zudem sind gute Englischkenntnisse zu Studienbeginn von Vorteil, denn für das Pflichtmodul Scientific English I werden Englischkenntnisse der Mittelstufe II (B2) benötigt. Sollten diese noch nicht (ganz) vorhanden sein, können die fehlenden Kenntnisse auch während des Studiums nachgeholt werden.

Fluch und Segen der Biologie ist die Vielzahl möglicher Arbeitsgebiete, die nicht zuletzt vom gewählten fachlichen Schwerpunkt abhängen. Dabei arbeiten viele Biologinnen und Biologen nicht nur „klassisch“ in Forschungspositionen an Hochschulen und der Industrie, sondern auch in vielen anderen Bereichen, für die biologische Kenntnisse notwendig sind. Der Verband der Biologie nennt hier beispielsweise Produktion, Qualitätskontrolle, Marketing und Vertrieb, Patentwesen, Management und innerbetrieblicher Umweltschutz ebenso wie Beratung, Öffentlichkeitsarbeit und Informationsmanagement. Eine Linksammlung zu möglichen Berufsfeldern bietet unsere Webseite unter „Berufsbilder in der Biologie“.

Auch wenn der dreijährige „Bachelor“ formal den ersten akademischen berufsqualifizierenden Abschluss darstellt, ist in den Biowissenschaften ein anschließendes zweijähriges Masterstudium vielfach unverzichtbar. Dabei geht es im Bachelor Biologie als grundständigem Studiengang eher um eine breite Ausbildung als um eine frühe Spezialisierung – diese erfolgt meist erst durch die Wahl eines spezialisierten Masterprogramms. Darüber hinaus ist für einen Weg in die Wissenschaft die Promotion der dritte Schritt der akademischen Ausbildung.

Verwandte und weiterführende Studiengänge


Studienaufbau

Modulbeschreibungen

Ordnungen


Zulassung

Studienbeginn:
nur Wintersemester
1. Fachsemester:
zulassungsbeschränkt (Bewerbung bei der Universität)
2. bis 6. Fachsemester:
zulassungsfrei (Einschreibung ohne vorherige Bewerbung)

EU
Staatsbürger/in eines Mitgliedsstaates der EU oder EWR (inkl. Deutschland) oder Bildungsinländer/in

Nicht-Deutsche Staatsbürger/in ohne deutschen Bildungsabschluss

Non-EU
Staatsbürger/in eines Staates außerhalb der EU (oder Staatenlose/r) oder Absolvent/in eines Studienkollegs


Einblicke

Virtuelle Studienorientierung

Wir wollen Ihnen eine Hilfestellung bei der Entscheidung geben, ob das Studium eines biologischen Studiengangs an der Universität Göttingen Ihren Vorstellungen und Wünschen entspricht.

Wir haben die Virtuelle Studienorientierung eingeführt, um Ihnen einen gezielten Einblick in die Studiengänge der Fakultät für Biologie und Psychologie zu vermitteln. So erhalten Sie ein Bild über die Voraussetzungen und Schwerpunkte der unterschiedlichen Studiengänge und können Ihren entsprechenden Wunschstudiengang finden.

mehr...

"Durch das Biologie-Studium wird meine Neugier endlich gestillt."

Clemens hat vom Wintersemester 2018 bis zum Sommersemester 2021 Biologie im Bachelor studiert. Nach seinem Abschluss ist er in Göttingen geblieben und studiert nun den Master-Studiengang Developmental, Neural and Behavioral Biology (DNB).

mehr...

"Organismik und Ökologie haben mich vom Hocker gehauen."

Lara hat vom Wintersemester 2018 bis zum Sommersemester 2022 Biologie im Bachelor studiert. Sie studiert seit Oktober 2022 den Master-Studiengang Biodiversity, Ecology and Evolution (BEE) in Göttingen.

mehr...

"Nach einem Biostudium kann ich in Bereichen etwas verändern, die mir wichtig sind."

Kathi hat den Bachelorstudiengang Biologie von Oktober 2018 bis September 2021 studiert. Danach ist sie in Göttingen geblieben und hat zum Wintersemester 2021 den Masterstudiengang Microbiology, Biochemistry and Biotechnology (MBB) aufgenommen.

mehr...

"Der Studiengang ist wirklich super variabel."

Vera hat im Oktober 2018 ihren Biologie-Bachelor begonnen und im Sommersemester 2022 abgeschlossen. Danach bleibt sie in Götttingen und studiert dort seit dem Wintersemester 2022 den neuen Masterstudiengang Computational Biology and Bioinformatics (CBB).

mehr...

Kontakt

Fachberatung

Dipl.-Biol. Anna Zipp

Wilhelm-Weber-Str. 2
37073 Göttingen

studienberatung@biologie.uni-goettingen.de

Sprechzeiten

Homepage des Studiengangs