Erste Hilfe

Verhalten bei Unfällen

Bei einem Arbeitsunfall bitte eine Unfallanzeige machen! (Landesunfallkasse Niedersachsen)
Weitere Informationen


Notrufnummer 112 (24/7 erreichbar!)

112: Rettungsdienst und Feuerwehr, 24/7 erreichbar
110: Notruf der Polizei. 24/7 erreichbar
116117: Ärztlicher Bereitschaftsdienst


Notfall- und Störmeldezentrale: +49 (0)551 / 39 – 1171 (24/7 erreichbar!)

Zentrale Ansprechpartner für alle Beschäftigten und Studierenden der Universität Göttingen bei technischen Störungen/ Reparaturbedarfen/ Notfällen
Weitere Informationen: Notfall- und Störmeldezentrale


Ersthelfer*innen und Brandschutzhelfer*innen, Sicherheitsbeauftragte

Sicherheitsbeauftragte/r
Sören Schreiber: Büro 006, Hauptgebäude, 39 - 29761

Ersthelfer*innen
Cantoral Farfan, Victoria: Büro 021, Hauptgebäude, 39 – 2776027774
Haber, Linda: Büro 209, Hauptgebäude, 39 – 2775227774
Meyer, Ralf: Büro 104, Hauptgebäude, 39 – 27774
Schindler, Damaris: Büro 018, Hauptgebäude, 39 – 27758
Marvin Schmidt: Büro L2.111, Lotzestraße, 39 – 24566
Schreiber, Sören: Büro 006, Hauptgebäude, 39 – 29761
Spratte, Verena: Büro 014, Hauptgebäude, 39 – 27746
Wiedmann, Stefan: Büro 020, Hauptgebäude, 39 – 27754

Brandschutzhelfer*innen
Haber, Linda: Büro 209, Hauptgebäude, 39 – 27752
Meyer, Ralf: Büro 104, Hauptgebäude, 39 – 27774
Pidstrygach, Viktor: Büro N25, Nebengebäude, 39 – 27797
Schick, Thomas: Büro201, Hauptgebäude, 39 – 27766
Schreiber, Sören: Büro 006, Hauptgebäude, 39 – 29761


Standorte Verbandkästen

Geschäftszimmer Büro 209, Hauptgebäude
Hausmeister Büro 101, Hauptgebäude
Sören Schreiber Büro 007, Hauptgebäude


Stabsstelle Betriebsärztlicher Dienst (Tel.: 39-60120, betriebsarzt@med.uni-goettingen.de)

Angebot einer betriebsärztlichen Vorsorge für Nutzer*innen von Bildschirmarbeitsplätzen, sowie Information, dass eine betriebsärztliche Beratung bei akuten Problemen am Bildschirmarbeitsplatz jederzeit möglich ist. Hinweis auf Informationen des Betriebsärztlichen Dienstes zu speziellen Sehhilfen am Bildschirmarbeitsplatz.
Weitere Informationen


Selbst Ersthelfer*in und/oder Brandschutzhelfer*in werden

Die Ersthelfer*innen müssen regelmäßig alle 2 Jahre an Trainings teilnehmen und Brandschutzhelfer*innen alle 3 bis 5 Jahre.

Zuständig für das Training von Brandschutzhelfer*innen ist GM, zur Zeit:
Angelina Zier
Dagmar Reese

Zuständig für das Training von Ersthelfer*innen ist die Stabsstelle Sicherheit, zur Zeit
Ines Lautenbach

Termine für Erste-Hilfe-Trainings werden hier veröffentlicht.