Abteilung für Römisches und Gemeines Recht

+++ Die Abteilungsbibliothek bleibt zur Eindämmung des neuartigen Corona-Virus bis auf Weiteres geschlossen. Ein Scandienst wird angeboten. Nähere Informationen sowie das entsprechende Auftragsformular finden Sie hier. Alle weiteren Informationen werden auf der Homepage der Juristischen Fakultät eingestellt. Bitte informieren Sie sich dort. +++

+++ Das Lehrstuhlteam arbeitet zurzeit im Homeoffice und ist unter den bekannten Mailadressen erreichbar.+++


Seminar im SoSe 2020: Flucht, Heimatverlust, Neuanfang – Juristinnen und Juristen im Exil



Seminar SoSe 2020Während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft wurden etwa 500.000 Menschen aus dem deutschsprachigen Raum ins Exil gezwungen, darunter etwa 3.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Auch Juristinnen und Juristen ergriffen die Flucht, gingen ins Exil, fanden dort vorübergehend Zuflucht oder bauten sich im Ausland dauerhaft ein neues Leben auf. Einige lebten dort gut integriert, andere weitgehend isoliert. Die Erfahrungen mit Flucht und Vertreibung waren vielgestaltig, ein gelingendes Exil hing von diversen Faktoren ab.

Nach der Veranstaltung "Juristen im Exil" im Sommersemester 2013 widmen wir uns dem Thema nun zum zweiten Mal. Unser Seminar handelt von den Juristinnen und Juristen, die vor der nationalsozialistischen Herrschaft flohen und sich ins Ausland retten konnten. Es widmet sich den Flucht- und Lebensgeschichten von Juristinnen und Juristen und nimmt die vielfältigen – positiven wie negativen – Aspekte dieser existenziellen Migrationserfahrung in den Blick. Untersucht werden die beruflichen und wissenschaftlichen Werdegänge, aber auch persönliche Erfolge und Schicksale. Es werden dabei Juristinnen und Juristen verschiedener Rechtsbereiche und Berufsgruppen in den Blick genommen.

In der Veranstaltung können Seminar- und Studienarbeiten geschrieben werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, eine vorbereitende Seminararbeit als Zulassungsvoraussetzung zum Schwerpunktbereichstudium (PO 2012) anzufertigen. Die Veranstaltung wird für Studierende im Schwerpunktbereich 1 angeboten; sie ist auch für Studierende in Bachelor- und Masterstudiengängen geöffnet.


Seminarankündigung