Friedemann Yi-Neumann, M.A.

Friedemann Yi-Neumann ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Koordinator am Institut für Ethnologie der Georg-August-Universität Göttingen im BMBF-Forschungsprojekt „Vom ‚nackten Überleben‘ zu ‚vielversprechenden Dingen‘. Zur Materialität von Flucht und Migration“, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Lauser. Zuvor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter im BMBF-Forschungsprojekt „Mobile Welten“ am Institut für Ethnologie an der Goethe-Universität Frankfurt.
Friedemann versucht, die Phänomene Flucht und Migration sowie das Leben in Aufnahmeunterkünften für Asylbewerber*innen anhand einer Perspektive auf materielle Kultur und home cultures zu verstehen.
Seine Forschungsschwerpunkte sind: materielle Kultur, Flucht und Migration, Postmigration, home cultures, Aufnahmeeinrichtungen für Asylbewerber*innen, Enteignung, Museen, Haushalts- und Alltagsforschung, Phänomenologie sowie Stadtethnologie.

http://uni-goettingen.academia.edu/FriedemannNeumann
https://www.researchgate.net/profile/Friedemann_Yi-Neumann