In publica commoda

Jahresgespräche


Aktuelle Information

Evaluation der Jahresgespräche
VIELEN DANK FÜR IHRE TEILNAHME!
Im Zeitraum Februar bis März 2021 lief eine Onlineumfrage zu dem Kommunikations- und Führungsinstrument Jahresgespräch.
Als Führungskraft oder Mitarbeiter*in der Georg-August-Universität Göttingen haben Sie mit dem Ausfüllen des Fragebogens einen Beitrag zur Weiterentwicklung des Instruments geleistet. Da wir einen sehr hohen Rücklauf hatten, nimmt die Auswertung etwas Zeit in Anspruch. Sobald Ergebnisse vorliegen, werden wir dies bekannt geben. Bis dahin bitten wir um Ihr Verständnis. Weiterführende Informationen finden Sie im Mitarbeiter*innenportal. Dort loggen Sie sich wie gewohnt ein.



In Abstimmung mit dem Personalrat können die Jahresgespräche bis zum 31.12.2021 durchgeführt werden.

Für das Jahr 2021 empfehlen wir, die Jahresgespräche nach Möglichkeit in Präsenz (unter Beachtung aller Hygienemaßnahmen) zu führen.
Davon kann jedoch abgewichen werden, wenn
a) Führungskraft und Mitarbeiter*in damit einverstanden sind und
b) beide eine absolut vertrauliche und ungestörte Gesprächsführung sicherstellen (geschlossener Raum, keine weitere Person im Raum anwesend, Mithören ausgeschlossen, Nutzung von Kopfhörern, vornehmlich Nutzung von Big Blue Button).

Neben den Themen Arbeitsaufgaben- und Organisation, Führung und Zusammenarbeit, Personalentwicklung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf möchten wir Sie bitten, die Herausforderungen, die die Pandemie für Ihre Mitarbeiter*innen mit sich bringt, explizit im Jahresgespräch zu besprechen.

Sollten Rückmeldungen an Sie herangetragen werden, die generelle Rahmenbedingungen betreffen, die nicht in Ihrem Verantwortungsbereich liegen, nehmen wir Ihre Rückmeldung gern an jahresgespraeche@uni-goettingen.de entgegen.
(Stand: Januar 2021).

Austausch zum Thema "Führen auf Distanz"
Am 25.01.2021 und am 5.02.2021 bietet die Personalentwicklung einen virtuellen Erfahrungsaustausch zum Thema Führen auf Distanz an. Wir konnten Frau Prof. Dr. Margarete Boos gewinnen, mit uns diesen Austausch zu gestalten und inhaltlich zu bereichern. In dem Kontext führt eine Studierendengruppe von Frau Boos im Rahmen eines Seminars eine kurze Befragung durch, bei der die Wahrnehmung der Führungskräfte zu Veränderungen in ihrem Führungs-verhalten erfasst werden soll. Die Studie soll uns dazu dienen, Ihre Bedarfe besser kennenzulernen. Wir freuen uns über Ihre zahlreiche Teilnahme an der Veranstaltung und der Befragung. Weitere Informationen, den Fragebogen sowie das Anmeldeformular finden Sie hier.



Warum sollen Jahresgespräche geführt werden?

Die Jahresgespräche sind für die Führungskräfte, die Beschäftigten und die Universität von großem Nutzen.

Die Führungskräfte können gemeinsam mit ihren Mitarbeitenden Ziele definieren und deren Erreichung im Blick behalten und gegebenenfalls anpassen. Sie können die Perspektive der Mitarbeitenden mit ihrer eigenen Perspektive abgleichen und Themen besprechen, die im Arbeitsalltag zu kurz kommen.

Für die Beschäftigten eröffnet sich die Chance, ihrer zukünftigen Arbeitsprozesse aktiv mitzugestalten sowie persönliche Entwicklungs-, Qualifizierung- und Karrieremöglichkeiten anzusprechen.

Für die Universität hat dieser Prozess eine hohe Bedeutung, weil sich dadurch zusätzliche Möglichkeiten eröffnen, die Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten zu verbessern und die Etablierung einer Führungskultur zu fördern.

Wie sollen Jahresgespräche geführt werden?

Die Jahresgespräche sollen strukturiert, vertraulich und auf Augenhöhe geführt werden und auf gegenseitigem Respekt und gegenseitiger Wertschätzung basieren.

Wir stellen Ihnen auf dieser Seite einige Dokumente zur Verfügung, die Sie als Führungskraft bzw. Sie als Beschäftigte*r bei der Vorbereitung und Durchführung der Jahresgespräche unterstützen sollen.

Der Leitfaden Jahresgespräche fasst die relevanten Information zum Thema Jahresgespräch für Sie zusammen. Zudem finden Sie die aktuelle Dienstvereinbarung und jeweils ein Muster zum Protokoll und Dokumentationsbogen auf dieser Seite. Auch eine Reihe von Arbeitshilfen haben wir für Sie zusammengetragen, wie beispielsweise „Grundlagen der Kommunikation“, „Konflikte und schwierige Themen: was tun?“ oder „Vereinbarkeit und Work-Life-Balance thematisieren“.

Bitte beachten Sie, dass es ab 2018 für die Jahresgespräche einige Neuerungen der Dienstvereinbarung in den folgenden Abschnitten gibt: §1 (1), §2 (2) sowie §3 (5).

Was ist ein Jahresgespräch?

Das Jahresgespräch ist ein jährlich verpflichtend stattfindendes Vier-Augen-Gespräch zwischen der unmittelbaren Führungskraft und dem/der Mitarbeiter*in.

In der Kategorie "Warum wir Jahresgespräche führen" haben wir viele O-Töne aus unterschiedlichen Perspektiven für Sie gesammelt.

Geschichte der Jahresgespräche

Im Januar 2017 wurden Jahresgespräche an der Georg-August-Universität Göttingen etabliert. Das Konzept wurde von einer Expertengruppe unter der Federführung des hauptberuflichen Vizepräsidenten Dr. Holger Schroeter mit Unterstützung der Vertreter*innen des Personalrates, Gleichstellung und Schwerbehindertenvertretung und in Zusammenarbeit mit Fakultätsverantwortlichen entwickelt.

Wann werden die Jahresgespräche evaluiert?

Das Instrument der Jahresgespräche wird im Jahr 2021 durch die Personalentwicklung evaluiert. Das bedeutet, Führungskräfte und Mitarbeiter*innen der Universität erhalten einen Online-Fragebogen, welcher anonym ausgefüllt wird. Die Rückläufe werden durch die Personalentwicklug ausgewertet und ggf. Weiterentwicklungsbedarfe abgeleitet. Die Ergebnisse werden bei Bedarf universitätsintern veröffentlicht.

Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne. Alle Ansprechpartnerinnen finden Sie hier.