Waldbau und Waldökologie der gemäßigten Zonen

Themenvorschläge zu Masterarbeiten



    Dr. Norbert Bartsch


      Themenbereich „Baumvitalität im Klimawandel“

      1. Kronenstruktur von Buche und Eiche und Zeitreihen der Baumvitalität (insbesondere Blattverlust, Vergilbung, Insekten, Pilze, Mortalität) nach Standortseinheiten für die vier Bundesländer Hessen, Niedersachsen, Sachsen Anhalt sowie Schleswig Holstein vor dem Hintergrund des Klimawandels.
      Erläuterung:
    • Die Kronenstruktur (Verzweigungsstrukturmuster nach ROLOFF) begründet das Potenzial einer Blattausbildung an Zweigen und ist ein Maß der Resilienz der Kronenentwicklung.
    • Daten zur Kronenstruktur werden in periodischen zeitlichen Abständen in der Nichtvegetationszeit erhoben. Eine aktuelle Aufnahme erfolgt gegenwärtig.
    • Besondere Berücksichtigung der Kronenentwicklung im Jahr 2019 (nach 2018).
    • Retrospektive Analyse im Vergleich zur Klimaentwicklung.
    • Punktbezogene Informationen liegen als geprüfte Daten in Datenbanken vor, die aktuelle Aufnahme ist einer Qualitätsprüfung zu unterziehen.
    • In der Arbeit werden insbesondere deskriptive statistische Auswertungen sowie die Erläuterung der Befunde erwartet.


    • 2. Stammschäden an Buche und Eiche nach Standortseinheiten für die vier Bundesländer Hessen, Niedersachsen, Sachsen Anhalt sowie Schleswig Holstein vor dem Hintergrund des Klimawandels (insbesondere Witterung 2018).
      Erläuterung:
    • Nach dem witterungsextremen Jahr 2018 sind Schäden an Buche und Eiche bis hin zu einer häufigeren Mortalität zu erwarten.
    • Es stellt sich die Frage, ob Schäden an Stämmen einen frühen Hinweis auf spätere Mortalität geben können (Risikobewertung).
    • Eine aktuelle Aufnahme verschiedener Schadereignisse an Baumstämmen und Stammanläufen erfolgt gegenwärtig. Dazu wurde in Zusammenarbeit mit der Abteilung Waldschutz ein besonderes Kennblatt entworfen und die Beobachter geschult.
    • Punktbezogene Informationen liegen als geprüfte Daten in Datenbanken vor, die aktuelle Aufnahme ist einer Qualitätsprüfung zu unterziehen.
    • In der Arbeit werden insbesondere deskriptive statistische Auswertungen sowie die Erläuterung der Befunde erwartet


    • Ansprechpartner: Dr. Norbert Bartsch Tel.: 3933676, E-Mail N.Bartsch@forst.uni-goettingen.de