Zertifikatsprogramm "Medienkompetenz"

Medienkompetenz

Fast alles geht mit Medien.
Fast nichts mehr geht ohne Medien.
Medienkompetenz gilt als Schlüsselkompetenz dieses Jahrhunderts. Spätestens seit der Coronapandemie wird deutlich, wie weit und wie tief mediale Strukturen und Instrumente in unserem Alltag verankert sind und was und wieviel davon als produktiv, sinnvoll und angenehm oder aber auch als ein Zuviel empfunden wird.
Unser Kursprogramm trainiert und unterstützt dabei die Weiterentwicklung einzelner nützlicher medienpraktischer Fertigkeiten, die sich im akademischen Umfeld oft direkt gut einbringen lassen und lädt zur Reflexion und Betrachtung der gegenwärtigen Medienkultur ein.

Die Kurse funktionieren alle einzeln. Wer die Medienkompetenz aber intensiver studieren möchte, kann sich nach erfolgreichem Abschluss einer bestimmten Anzahl und Kombination von Kursen einer weiteren kursunabhängigen medienpraktischen und einer mündlichen Prüfung stellen und damit das Medienkompetenzzertifikat erhalten.

5 Gründe dafür
  • Sensibilisierung im Umgang mit mediengestützten Informationen
  • aktive und gezielte Kommunikation und Arbeit mit ausgewählten digitalen Medien
  • flexibles und souveränes Handling zeitgemäßer Kommunikations- und Präsentationsmedien
  • reflektierte Positionierung und Verortung in der Anbieter-, Dienst- und Datenflut
  • eine Qualifikation wie die Medienkompetenz ergänzt z.B. eine Bewerbung

So geht’s:
Die Medienkompetenz wird in grundlegenden und vor allem aber in medienpraktischen Übungen weiterentwickelt und trainiert.
Während es im Grundkurs um mehrere Facetten und Perspektiven zur (digitalisierten) Medienwelt geht, steht in den Werkstattkursen je nach gewähltem Schwerpunkt die Produktion einzelner Filme, Hörspiele, Radiosendungen, Weblogs etc. im Vordergrund.
Im Kursformat des blended learning wird die Situation unserer Medienkultur betrachtet. Mit nur wenig synchroner Arbeit und dem Schwerpunkt auf selbstorganisiertem Studium geht es um das Orientieren, das Reflektieren und Positionieren in der Medienkommunikationswelt.
Die Übersicht der Anforderungen.pdf kann hilfreich bei der Kursplanung sein.

  • Der Umfang 5 Kurse mit mindestens 18 Credits
  • Die Reihenfolge der zu besuchten Kurse ist unwichtig, lediglich die Abschlussprüfung sollte zum Ende hin erfolgen
  • Der Beginn der Ausbildung zum Erwerb des Medienzertifikats ist zu jedem Semester möglich. Wer den Grundkurs besucht hat, kann (und sollte) sich auch offiziell zum Zertifikat anmelden
  • Die Kosten für den Ausdruck betragen 20 €
  • Eine Übersicht über alle Zertifikatskurse sowie deren Zuordnung entnehmen sind in der Anlage 1 der ZESS-Prüfungsordnung (siehe Linkliste in der rechten Spalte) einsehbar (Medienkompetenzzertifikat ca. ab Seite 7).