Prof. Dr. Manfred Luchterhandt

Professur für Kunstgeschichte des Mittelalters (romanische Länder, Mittelmeerraum)
Geschäftsführender Direktor


Zur Person

    Manfred Luchterhandt studierte Kunstgeschichte, Archäologie, Germanistik und Geschichte in Würzburg, Padua und Rom. Er beendete seine Ausbildung mit dem Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien (Geschichte/Germanistik) und 1997 mit der Promotion in Kunstgeschichte. Sein Staatsexamen beschloss er mit Auszeichnung, für seine Dissertation erhielt er 1998 die Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft. Mehrere Stipendien führten ihn nach Washington, Rom und in zahlreiche Länder des östlichen Mittelmeerraums.

    1994-2001 war Manfred Luchterhandt Stipendiat am MPI für Kunstgeschichte in Rom und Assistent der Direktor*innen Christoph L. Frommel, Matthias Winner und Elisabeth Kieven. 2001 wechselte er an die Universität Münster, wo er sich 2007 habilitierte und zuletzt als akademischer Oberrat wirkte. Weitere Stipendien und Vertretungsprofessuren führten ihn in nach Rom und Erlangen.

    2011 wurde er an die Universität Göttingen berufen, wo er seitdem als Professor für Kunstgeschichte des Mittelalters lehrt, mit einem Schwerpunkt auf den Ländern des Mittelmeerraums. Neben seiner Forschungs- und Lehrtätigkeit hat er an mehreren internationalen Ausstellungen mitgewirkt und auch eigene Ausstellungen kuratiert. In den Jahren 2017-2020 war er Dekan der Philosophischen Fakultät, Sprecher des Dekanekonzils (2019) und Mitglied verschiedener universitärer Leitungsgremien.



Schwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Bildkünste und Architektur 600-1500
  • Hofkulturen des Mittelalters
  • Rom im Mittelalter: Mosaiken und päpstliche Stiftungen
  • Transkulturelle Beziehungen im Mittelmeerraum (Rom - Byzanz - Naher Osten)
  • Theorie und Gebrauch sakraler Bilder und Objekte
  • Die Bedeutung von Kunstwerken in der Konzeptualisierung von Erinnerung, Identität und Geschichtsbewusstsein



Mitarbeit in Gremien und Institutionen


  • Dekan der Philosophischen Fakultät (2017-2020) und Sprecher des Dekanekonzils (2019)
  • Mitglied im Fakultätsrat (2015-2017)
  • Mitglied in der Spätmittelalterkommission der Göttinger Akademie der Wissenschaften
  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Ausstellung "Die Wunder Roms" (Diözesanmuseum Paderborn, 2017)
  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Ausstellung "Caritas" (Diözesanmuseum Paderborn 2015)
  • Mitglied im Zentrum für Mittelalter- und Frühneuzeitforschung (ZMF) der Universität Göttingen
  • Deutscher Kunsthistorikerverband
  • Arbeitsgemeinschaft Christliche Archäologie und Byzantinische Kunstgeschichte (AGCA)
  • Geschäftsführender Direktor von Seminar und Kunstsammlung 2012-2014



Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter