Department für Volkswirtschaftslehre

Göttinger Workshop „Internationale Wirtschaftsbeziehungen“

Der Göttinger Workshop "Internationale Wirtschaftsbeziehungen" bietet Wirtschaftswissen-schaftlerinnen und -wissenschaftlern eine Plattform zum Austausch und zur Diskussion von Forschungsergebnissen aus dem Gebiet der Außenwirtschaftstheorie und -politik (JEL: F0-F4) in einem fachkundigen Kreis. Dadurch sollen interinstitutionelle Zusammenarbeiten gefördert und den Teilnehmern ein Überblick über neuere Entwicklungen, Problemstellungen und methodische Vorgehensweisen in ihrem Fachgebiet gegeben werden. Veranstaltungsort ist der Campus der Georg-August-Universität Göttingen.

Jüngere Nachwuchswissenschaftler werden ausdrücklich ermutigt, sich an dem Workshop zu beteiligen. Gerade auch ihnen soll durch den Workshop die Möglichkeit gegeben werden, sich mit Kollegen zu treffen und ihre (auch vorläufigen) Ergebnisse im Rahmen eines Vortrages zu präsentieren. Vortragssprache ist Englisch.

Der Workshop wird gemeinsam organisiert von Herrn Prof. Dr. Carsten Eckel (LMU) und Herrn Prof. Dr. Udo Kreickemeier (Universität Göttingen) in Kooperation mit dem Centrum für Europa-, Governance- und Entwicklungsforschung (cege) an der Universität Göttingen.
Workshop 2020

Der 22. Workshop findet 2020 vom 19. bis 21. Februar statt. Ab dem Jahr 2020 wird der Workshop gemeinsam von Herrn Prof. Dr. Carsten Eckel und Herrn Prof. Dr. Udo Kreickemeier (in Nachfolge von Herrn Prof. Dr. Gerhard Rübel) organisiert.


Eine besondere und äußerst engagierte Person

Klassen

Mit lang anhaltendem Applaus würdigten die über 250 aus aller Welt angereisten Gäste Prof. Dr. h.c. Stephan Klasen, Ph.D. nach seiner Abschiedsvorlesung am 16. November 2019 im Alfred-Hessel-Saal der Paulinerkirche. Nach Grußworten von Prof. Dr. Hiltraud Casper-Hehne, Vizepräsidentin für Internationales der Universität Göttingen, und Prof. Dr. Thomas Kneib, Dekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, sprachen Prof. Dr. Andrea Cornia und Prof. Dr. Isabel Günther. Anschließend verlasen Sean Gullette, Lukas und Nicolas Klasen sowie Albert Wenger und Luke Barr den Text der Abschiedsvorlesung.

mehr…

Handelsblatt-VWL-Ranking: Holger Strulik höchstplatzierter Ökonom mit Arbeitsort Deutschland

Reitstalltor

Prof. Dr. Holger Strulik, an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Inhaber der Professur für Makroökonomik und Entwicklungsökonomik, ist gemäß des aktuellen Handelsblatt-VWL-Rankings der höchstplatzierte Ökonom mit Arbeitsort Deutschland. Insgesamt belegt er Platz 4. Auf den Plätzen 43 und 62 folgen Prof. Dr. h.c. Stephan Klasen, Ph.D. (Professur für Entwicklungsökonomik) und Prof. Dr. Helmut Herwartz (Professur für Ökonometrie). In der Bewertung der forschungsstärksten VWL-Fakultäten belegt Göttingen wie vor zwei Jahren Platz 6.

mehr…