Diplomatischer Apparat

Gegenstände der Historischen Hilfswissenschaften sind die Paläographie des Mittelalters und der Neuzeit, die Urkundenlehre (Diplomatik), die Akten- und Archivkunde, die Handschriften-, Siegel- und Wappenkunde, die Numismatik und Epigraphik des Mittelalters und der Neuzeit, die Chronologie und - in Grenzen - die Genealogie. Es war die Universität Göttingen, die als erste in Deutschland im 18. Jahrhundert die Historischen Hilfswissenschaften gepflegt hat.

Hilfswissenschaftliche Kenntnisse können im Rahmen des Bachelor-Studiengangs "Geschichte" (Module B.Gesch.670 und B.Gesch.858) sowie im Master-Studiengang Mittelalter- und Renaissance-Studien erworben werden.