Bibliothek

Die Institutsbibliothek umfasst etwa 31.000 Bände sowie 73 fortlaufende Zeitschriften. Fachliche Schwerpunkte liegen unter anderem auf den Gebieten des griechischen und römischen Porträts, der antiken Skulptur, Topographie, Wandmalerei sowie Numismatik. Einen zusätzlichen Schwerpunkt bildet die Literatur zum antiken Süditalien und Sizilien.
Wenn Sie sich über die neuesten Erwerbungen informieren möchten, wählen Sie im OPAC unsere Bibliothek aus und verwenden als Suchbegriff »dtm JJJJMM?« also etwa »dtm 202007?« oder auch nur »dtm JJJJ?« also etwa »dtm 2020?«. So werden Ihnen Neuerwerbungen aus dem jeweiligen Jahr bzw. Monat angezeigt.

Die Bibliothek ist eine Präsenzbibliothek. Sie ist auch während der Coronopandemie geöffnet. Um die Einhaltung eines Sicherheitsabstandes zu gewährleisten, wurde jedoch die Zahl der Plätze verringert und es gelten folgende Regeln:


  • Der Zugang zur Bibliothek wird in drei Zeitfenstern gewährt: 10:00–11:30, 11:40–13:10; 13:20–14:50.
  • Die Plätze in der Bibliothek werden über Stud.IP vergeben. Loggen Sie sich dort ein und gehen Sie auf das Profil von Frau Schantor. Unter Terminvergabe können Sie die gewünschten Zeitslots für die Arbeit in der Bibliothek wählen.
  • Zugangsberechtigt sind Doktorierende und Studierende, die eine Abschlussarbeit zu verfassen, die ein Referat vorzubereiten oder eine Hausarbeit abzuschließen haben.
  • Zur Nachverfolgung der Kontakte haben sich alle Nutzer*innen in die ausliegende Liste einzutragen.
  • Es ist gemäß den »Regelungen und Maßnahmen zum Schutz vor Infektionen« der Universität vom 06.05.2020 ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Da die Arbeitsplätze im Zeitschriftensaal nahe am Gang liegen, müssen die jeweils dort Sitzenden bei Bedarf den Durchgang frei machen.
  • Die gängigen Hygieneregelungen (Nießetikette, regelmäßiges Händewaschen etc.) sind einzuhalten.
  • Die Arbeitsplätze sind nach Ende der Nutzungszeit durch die*den jeweilige*n Nutzer*in mit dem bereitgestellten Reinigungsmittel zu reinigen.
  • Es ist regelmäßig, besser dauerhaft zu lüften. Nach dem letzten Zeitfenster ist für das Schließen der Fenster Sorge zu tragen.
  • Es sind nur die vorgesehenen Plätze (gekennzeichnet durch das Vorhandensein eines Stuhls) zu benutzen.
  • Die Benutzung der Teeküche ist untersagt.
  • Die Tür zum Hörsaal ist geschlossen zu halten.



Bibliothek1


Bibliothek2


Bibliothek3

Bibliothekarin: Karola Suppe (Diplom-Bibliothekarin), Tel. (0551) 39-7502