In publica commoda

Events


Below, our team offers an overview of events related to European research and innovation funding schemes. The events are listed in chronological order. In addition, you will find links to relevant event overviews from external providers:


The EU Office regularly organises own events on EU funding programmes, for example, on how to apply for EU funding and how to prepare and calculate your project budget. We are currently supplementing our range of face-to-face events with digital events due to the Covid-19 pandemic. We will announce the topics and dates of our events on this website.
Our team would also like to draw your attention to external events related to European research and innovation funding schemes. For keyword searches, please use the search bar.


Das "European IPR Helpdesk" bietet verschiedene Online-Veranstaltungen zum Thema "Geistiges Eigentum" (Intellectual Property, IP) in EU-geförderten Projekten an:

  • Consortium Agreements in Horizon 2020, focus IP, 21 October 2020,
  • Effective IP and Outreach Strategies Help Increase the Impact of Research and Innovation, 11 November 2020
  • Impact and Innovation in Horizon 2020 – a Guide for Proposers, 25 November 2020,
  • Maximising the Impact of Horizon 2020 Project Results, 09 December 2020.

Die Online-Veranstaltungen sind kostenlos. Eine Registrierung ist erforderlich.
Weitere Informationen

To foster opportunities for cooperation in the Horizon 2020 Green Deal Call, Net4Society organises a Virtual Brokerage event, focused on topics relevant for researchers from the Social Sciences and Humanities (SSH). This event will take place on 27 October 2020 and it will focus on the SSH topics of the Green Deal call. After an information session with the participation of the EU Commission and the Research Executive Agency, participants will have the opportunity to engage in previously appointed bilateral meetings using the platform B2Match. A registration until 23 October 2020 is necessary. This event is free of charge.
Weitere Informationen zum Virtual Brokerage Event
Weitere Informationen zum Green Deal Call

Vom 27. bis 28. Oktober 2020 findet im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft die virtuelle Konferenz "Industrial Technologies 2020 - Transition to Sustainable Prosperity" (Indtech 2020) statt. Die Indtech 2020 bietet Vertretern aus Forschung, Industrie und Politik eine Plattform, um sich über künftige Tendenzen, technologische Herausforderungen sowie über weitere Schritte zur Ausgestaltung, Stärkung und Nachhaltigkeit der europäischen Industrie- und Forschungspolitik im Bereich der Schlüsseltechnologien auszutauschen. Auch die positiven Technikfolgen und –wirkungen, die von den vorgestellten Technologien und Verfahren bis 2030 und 2050 erzielt werden sollen, werden in den Blick genommen. Die Konferenz umfasst zusätzlich eine Brokerage-Veranstaltung zur Vernetzung für mögliche Projektkooperationen für die ersten Aufrufe von Horizon Europe (2021-2027) im Bereich der Industrietechnologien. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Weitere Informationen

Ein europäischer Datenraum, eine sichere und vertrauenswürdige Infrastruktur, Zusammenarbeit in der Forschung zu Künstlicher Intelligenz (KI) und beim Transfer in die Praxis – all diese Maßnahmen können Europas Position in der globalen Datenökonomie stärken. Wie sich diese Anforderungen realisieren lassen, steht im Fokus des European Big Data Value Forums 2020, das im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft vom 3. bis 5. November 2020 stattfindet. Die europäische Leitkonferenz zu Künstlicher Intelligenz und Big Data wird mit Unterstützung der EU-Kommission von der Big Data Value Association (BDVA) organisiert. Nach Keynotes von u.a. Bundesforschungsministerin Anja Karliczek geben Expert*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Einblicke in den Stand der Forschung, diskutieren innovative datengetriebene Anwendungen in Medizin, Mobilität oder bei autonomen Systemen und politische Strategien. Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Plattform Lernende Systeme ist gemeinsam mit der Plattform Industrie 4.0 und dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) Partner des diesjährigen Forums. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Weitere Informationen

Horizon Europe (2021-2027), das Nachfolgeprogramm von Horizon 2020, startet bald als neuntes EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation. An zwei Terminen führt die Nationale Kontaktstelle Lebenswissenschaften (NKS L) kurz in die Programmstruktur und die Beteiligungsregeln ein und stellt die Fördermöglichkeiten im Bereich Gesundheit vor. Aufgrund des hohen Interesses bietet die NKS L die Online-Veranstaltungen an verschiedenen Terminen an: am 08. Oktober 2020 und am 04. November 2020. Die Teilnahme ist kostenlos.
Weitere Informationen zu den Veranstaltungen
Weitere Informationen zu Horizon Europe

Horizon Europe (2021-2027), das Nachfolgeprogramm von Horizon 2020, startet bald als neuntes EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation. Mit Online-Vorträgen zur Programmstruktur, zu den Beteiligungsregeln sowie insbesondere den Fördermöglichkeiten in den Themenbereichen Lebensmittel, Bioökonomie, natürliche Ressourcen, Landwirtschaft und Umwelt möchte die Nationale Kontaktstelle (NKS) Bioökonomie Ihnen Horizon Europe vorstellen. Die Online-Veranstaltung findet vom 09. bis 11. November 2020 statt. Im Anschluss an die Veranstaltung wird es die Möglichkeit zur Vereinbarung individueller Beratungstermine geben. Eine Registrierung ist erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.
Weitere Informationen zu den Veranstaltungen
Weitere Informationen zu Horizon Europe

Holen Sie sich praktische Ratschläge, wie Sie Ihre Kommunikation im Bereich Technologie gegenüber Interessenvertretern aus der Wirtschaft verbessern können. Das Horizon 2020-Projekt BRIEFING, das durch die Förderlinie "Future and Emerging Technologies " (FET) gefördert wird, organisiert hierfür jeweils zwei Online-Termine: Beim ersten Termin erhalten Sie eine Einführung in das Forschungskommunikationstool "Research communication canvas". In der zweiten Remote-Sitzung können Sie dem Kommunikationstrainer und den anderen Forschenden Ihre Technologie mit Hilfe des Forschungskommunikationstools vorstellen und erhalten wertvolles Feedback, wie Sie Ihre Kommunikationsfähigkeiten verbessern können. An folgenden Terminen finden die Sitzungen statt: 10. und 17. November 2020. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Weitere Informationen

Vom 16. bis zum 20. November 2020 findet der "Global Bioeconomy Summit 2020" statt. Der von Deutschland ausgerichtete GBS2020 wird in diesem Jahr zum ersten Mal online durchgeführt und durch fünf weitere Partnerschaften aus der Region Thailand/ ASEAN, Europa, Lateinamerika und der Karibik, Ostafrika und Japan unterstützt. Die Veranstaltung bringt hochrangige Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und der Zivilgesellschaft zusammen, um Entwicklungen und Herausforderungen der globalen Bioökonomie zu diskutieren. Seit dem ersten "Global Bioeconomy Summit" 2015 in Berlin haben sich diese Veranstaltungen als einzigartiges Format für den globalen Austausch zu Bioökonomie-Politik und nachhaltiger Entwicklung etabliert. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Weitere Informationen

Regions are of critical importance to implement the UN 2030 Agenda including the Sustainable Development Goals, the HABITAT III objectives and the European Green Deal. By focusing on sustainable and resilient urban-rural partnerships, the international URP2020 conference aims at developing new urban-rural imaginaries, integrating strategies and projects that explore present and future potentials in terms of sustainability and resilience. The conference "Sustainable & Resilient Urban-Rural Partnerships" (URP2020) will take place from 25 till 27 November 2020 in Leipzig and online in a hybrid format. URP2020 contributes to the implementation of the New Leipzig Charter 2020 and is part of the events of the German Presidency of the Council of the European Union in 2020.
Further information

The European Space Week 2020 will give you the opportunity to:

  • connect with more than 1200 attendees from across Europe and beyond,
  • learn about the latest status of Galileo, Copernicus and EGNOS,
  • discuss with industry leaders, space stakeholders and policymakers,
  • discover the latest applications on Earth observation and satellite navigation.

The European Space Week 2020 is jointly organised by the EU Commission and the European global navigation satellite systems agency (GSA).
Further information