Studienbüro der Sozialwissenschaftlichen Fakultät
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Gray 206x29

Kontakt

Annegret Schallmann
Annegret Schallmann
Platz der Göttinger Sieben 3
37073 Göttingen

Tel. +49 551 39 7159
Fax. +49 551 39 19827

Annegret.Schallmann@sowi.uni-goettingen.de


Studieneinstiegsberatung

Nadine Kasten
Nadine Schröter
Platz der Göttinger Sieben 3
37073 Göttingen

Tel. +49 551 39 5126
Fax. +49 551 39 19827

nadine.schroeter@sowi.uni-goettingen.de





Studiengangsinformationen



Bewerbung und Zulassung



Ordnungen



Weitere Informationen




Bachelorstudiengang Geschlechterforschung



Darstellung des Studienfaches
Der deutschsprachige Studiengang Geschlechterforschung befasst sich aus interdisziplinärer Perspektive mit der sozialen Kategorie Geschlecht, die menschliche Denk- und Wissenssysteme ebenso bestimmt wie gesellschaftliche und kulturelle Organisationsformen. Aus der Sichtweise unterschiedlicher Fächer und Fachgebiete werden grundlegende Kenntnisse zur kulturellen Konstruktion von Geschlecht und zu Dimensionen des Geschlechterverhältnisses – Gleichheit, Differenz, Hierarchie – in Geschichte und Gegenwart vermittelt. Die historischen, gesellschaftlichen und biographischen Auswirkungen der jeweiligen Konstruktionen von Geschlechtlichkeit werden bearbeitet, um zu einem angemesseneren Verständnis von Mensch, Gesellschaft und Natur zu gelangen.

Die interdisziplinäre Struktur des Faches ermöglicht es Ihnen über die engen Fachgrenzen hinaus, Perspektiven und Methoden vieler Disziplinen miteinander zu verknüpfen und einen kritisch-reflexiven Blick gegenüber den traditionellen Wissenschaften zu gewinnen. Es gilt die zumeist unsichtbaren, unausgesprochenen Fäden, die von einer Disziplin zur anderen gewoben werden, zu entziffern und zu erforschen. Es sind derzeit Fächer aus sieben Fakultäten an der Geschlechterforschung beteiligt:
Agrarwissenschaft • Ägyptologie • Altorientalistik • Anglistik • Ethik und Geschichte der Medizin • Ethnologie • Germanistik • Geschichte • Klassische Archäologie • Kulturanthropologie / Europäische Ethnologie • Kunstgeschichte • Psychologie • Pädagogik • Politikwissenschaft • Romanistik • Soziologie • Sportwissenschaften • Theologie / Religionswissenschaft • Volkswirtschaftslehre. Getragen wird das Fach durch die fakultätsübergreifende „Arbeitsgruppe Geschlechterforschung“ (AG).

Inhaltliche Schwerpunkte
Das Studium der Geschlechterforschung in Göttingen konzentriert sich auf die folgenden Schwerpunkte:


  • Theorien und Methoden in der Geschlechterforschung

  • Konzepte von Körper und Individuum

  • Soziale Beziehungen

  • Arbeit, Wirtschaft und materielle Kultur

  • Politik und soziopolitische Systeme

  • Sprache, Literatur, Text- und Bildmedien, Glaubens- und Wissenssysteme


  • Studienaufbau
    Zweites, gleichrangiges Fach
    Im 2-Fächer-Bachelor wird das Fach Geschlechterforschung mit einem zweiten, gleichrangigen Fach kombiniert, das aus einem großen Fächerspektrum verschiedener Fakultäten gewählt werden kann. Eine aktuelle Übersicht erhalten Sie, wenn Sie auf die Seite "Studienfächer von A - Z" gehen und oben rechts bei "Alle Abschlüsse" angeben "2-Fach-Bachelor".

    Professionalisierungsbereich
    Der Professionalisierungsbereich besteht aus dem Optionalbereich und den Schlüsselkompetenzen.

    Optionalbereich
    Das Bachelorstudium vermittelt über die fachlichen Kenntnisse hinaus Kompetenzen für einen erfolgreichen Berufseinstieg (anwendungsorientiertes Profil) oder für die Aufnahme eines Masterstudiums (wissenschaftsorientiertes Profil).

    Schlüsselkompetenzbereich
    Als Absolventin/ Absolvent müssen Sie sich nach Ihrem Abschluss im Erwerbsleben hohen beruflichen Anforderungen stellen. Neben fundierten fachwissenschaftlichen Kenntnissen bilden berufsfeldorientierte Qualifikationen (Schlüsselkompetenzen) einen weiteren wesentlichen Baustein für ein zielgerichtetes Studium und dauerhaften Erfolg im Beruf.
    Schlüsselkompetenzen können durch Praktika, durch sinnvolle, zu Ihrem individuellen Ausbildungsprofil passende Zusatzqualifikations-Kurse oder direkt durch berufsfeldrelevante Kursangebote vermittelt werden.
    Die Schlüsselkompetenzen sind frei wählbar aus dem Katalog der Sozialwissenschaftlichen Fakultät und dem Modulhandbuch der Universität Göttingen.

    Berufsfelder
    Die Wahl von Modulen der Geschlechterforschung im Rahmen des Bachelor-Studiengangs führt auf unterschiedliche Berufs- und Wissenschaftsfelder hin, in denen Geschlechterforschung und Gender-Kompetenzen eine sinnvolle Spezialqualifikation darstellen, u.a.:


    • Personalwesen sowie Frauenförderung und Gender Mainstreaming in öffentlichen und privaten Institutionen und Organisationen im nationalen und internationalen Rahmen,

    • Öffentlichkeitsarbeit von Organisationen,

    • Mitarbeit in Verlagen, Medienunternehmen,

    • außerschulische Bildungsarbeit,

    • Aufgaben im Bereich kunsthistorischer Museen, der Kulturpolitik, des Kulturaustausches,

    • Mitarbeit im Bereich des Sports und des Gesundheitswesens,

    • Beratungstätigkeiten.


    • Weitere Hinweise zum Studiengang
      Zulassung: Der Bachelor-Studiengang Geschlechterforschung ist zulassungsbeschränkt.
      Sprache: Deutsch