Politikwissenschaft (B.A.) (2-Fächer inkl. Lehramt)

Darstellung des Studienfaches
Was kann Politik im Zeitalter der Globalisierung noch bewegen? Warum gibt es immer mehr Konflikte in der Welt? Was bedeutet soziale Gerechtigkeit? Mit solchen Fragen beschäftigt sich die Politikwissenschaft als Disziplin der Sozialwissenschaften. Dazu untersuchen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler das soziale Handeln, mit dem kollektiv verbindliche Entscheidungen getroffen werden, mit Blick auf Institutionen, Prozesse und Ergebnisse.

Der sechssemestrige B.A.-Studiengang bietet Ihnen einen berufsqualifizierenden Abschluss durch die Kombination von vier Elementen:


  • Eine fundierte Einführung in die Theorien und Methoden der Politikwissenschaft sowie eine anspruchsvolle Ausbildung in Methoden der empirischen Sozialforschung
  • Forschungsorientierte Einführungs- und Vertiefungsthemen entsprechend unseren Schwerpunkten Politik in der BRD, Vergleichende Politikwissenschaft und Politische Ökonomie, Internationale Beziehung, sowie Politische Theorie und Ideengeschichte
  • Unterstützung im akademischen Schreiben
  • Studiumsrelevante Praktika





  • Inhaltliche Schwerpunkte
    Sie erwerben im deutschsprachigen 2-Fächer-Bachelorstudiengangs die Fähigkeit zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten. Sie sollen sich umfangreiche Kenntnisse zu den grundlegenden Begriffen sowie geschichtliche Zusammenhänge, Methoden und Theorien der Politikwissenschaft erarbeiten und diese praxisorientiert anwenden.

    Die Politikwissenschaft in Göttingen setzt auf folgende Schwerpunkte:

    • Politische Theorie und Ideengeschichte
      Prof. Walter Reese-Schäfer setzt für diesen Lehrstuhl Schwerpunkte in der Politischen Theorie der Gegenwart in Nordamerika und Europa und der interkulturellen politischen Philosophie. Politische Theorie wird ausdrücklich begriffen als der Versuch, Antworten auf aktuelle Gegenwartsfragen zu finden.
    • Vergleichende Politikwissenschaft und Politische Ökonomie
      Prof. Andreas Busch und sein Lehrstuhl-Team arbeiten an der Analyse politischer Institutionen liberaler Demokratien und ihrem Einfluss auf Ergebnisse von Politik. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Interaktion zwischen Wirtschaft und Politik.
    • Didaktik der Politik
      Prof. Dr. Monika Oberle beschäftigt sich mit didaktischer und methodischer Arbeit zu Theorie und Praxis der politischen Bildung und des Politikunterrichts (Lehramt an Gymnasien).
    • Internationale Beziehungen
      Die Mitarbeitenden am Lehrstuhl für Internationale Beziehungen von Prof. Dr. Anja Jetschke setzen sich vornehmlich mit komparativer Regionalismusforschung und der Forschung zu Transitional Justice auseinander.
    • Das Politische System der Bundesrepublik Deutschland
      Die Forschungsgebiete sind die Vergleichende Politikwissenschaft, Politikdiffusion, Policy-Analyse, Methoden der Politikwissenschaft, Politik und Technologie, Politik und Religion sowie Netzwerkanalyse.
    • Globales Regieren und Vergleichende Regionalismusforschung
      In seiner aktuellen Forschung untersucht Prof. Dr. Tobias Lenz die Dynamik institutionellen Wandels internationaler Regierungsorganisationen, insbesondere internationaler Regionalorganisationen, in vergleichender Perspektive; den Einfluss der Europäischen Union als Modell und aktiver Förderer regionaler Integration außerhalb Europas und die Europäische Union als Akteur in den internationalen Beziehungen sowie die Anwendungsmöglichkeiten und Reichweite von Diffusionsansätzen in den internationalen Beziehungen.


    Außerdem beteiligt sich das Institut für Demokratieforschung am Lehrangebot:

  • Parteien- und politische Kulturforschung// Institut für Demokratieforschung
    Prof. Franz Walter und das Institut für Demokratieforschung betonen in ihrer Arbeit besonders die historische Längsschnittperspektive und Wichtigkeit des gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Umfeldes der Parteien.


Inhaltliche Hinweise für das Profil Lehramt
Das politikwissenschaftliche Lehramtsstudium in Göttingen gliedert sich in folgende Bereiche


  • Eine fundierte Einführung in die Theorien und Methoden der Politikwissenschaft sowie eine anspruchsvolle Ausbildung in Methoden der empirischen Sozialforschung
  • Forschungsorientierte Einführungs- und Vertiefungsthemen entsprechend unseren Schwerpunkten: Politik in der BRD; Vergleichende Politikwissenschaft und Politische Ökonomie; Internationale Beziehung sowie Politische Theorie und Ideengeschichte
  • Fachdidaktik und Bildungswissenschaft
  • Schulisches und außerschulisches Praktikum
  • Die Kombination der Bereiche Politik und Wirtschaft: Daher ist in das Studium ein Ökonomieschwerpunkt integriert. Dieser beinhaltet Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre, Wirtschafts- und Sozialgeschichte sowie Sozialpolitik


    • Studienaufbau
      2-Fächer-Bachelor: Zweites, gleichrangiges Fach
      Im 2-Fächer-Bachelor Politikwissenschaft wird das Fach mit einem zweiten, gleichrangigen Fach kombiniert, das aus einem großen Fächerspektrum verschiedener Fakultäten gewählt werden kann. Eine aktuelle Übersicht erhalten Sie, wenn Sie auf die Seite "Studienfächer von A - Z" gehen und oben rechts bei "Alle Abschlüsse" angeben "2-Fach-Bachelor".

      Profil Lehramt
      Die Wahl der Fächer im Studiengang 2-Fächer-Bachelor (Profil Lehramt) richtet sich nach der Nds. MasterVO-Lehr (Verordnung über Masterabschlüsse für Lehrämter in Niedersachsen vom 8.11.2007; Niedersächsisches Gesetzes- und Verordnungsblatt, S. 488ff.)
      Wenn Sie sich in Niedersachsen für den anschließenden Masterstudiengang Master of Education bewerben wollen, sind bestimmte Fächerkombinationen vorgeschrieben.
      Die Liste dieser Fächerkombinationen finden Sie unter: Fächerkombinationen für den anschließenden Master of Education

      Professionalisierungsbereich (2-Fächer-Bachelor, Nicht-Lehramt)
      Der Professionalisierungsbereich besteht aus dem Optionalbereich und den Schlüsselkompetenzen.

      Optionalbereich
      Das Bachelorstudium vermittelt über die fachlichen Kenntnisse hinaus Kompetenzen für einen erfolgreichen Berufseinstieg (berufsfeldorientiertes Profil) oder für die Aufnahme eines Masterstudiums (wissenschaftsorientiertes Profil).

      Schlüsselkompetenzbereich
      Schlüsselkompetenzen
      Als Absolventin/ Absolvent müssen Sie sich nach Ihrem Abschluss im Erwerbsleben hohen beruflichen Anforderungen stellen. Neben fundierten fachwissenschaftlichen Kenntnissen bilden berufsfeldorientierte Qualifikationen (Schlüsselkompetenzen) einen weiteren wesentlichen Baustein für ein zielgerichtetes Studium und dauerhaften Erfolg im Beruf.
      Schlüsselkompetenzen können durch Praktika, durch sinnvolle, zu Ihrem individuellen Ausbildungsprofil passende Zusatzqualifikations-Kurse oder direkt durch berufsfeldrelevante Kursangebote vermittelt werden.
      Die Schlüsselkompetenzen sind frei wählbar aus dem Katalog der Sozialwissenschaftlichen Fakultät und dem Modulhandbuch der Universität Göttingen.

      Professionalisierungsbereich (Profil Lehramt)
      Im Professionalisierungsbereich wählen Sie automatisch das Profil 'Lehramt'. Dies umfasst Fachdidaktik, Psychologie, Erziehungswissenschaft, Schulpraktika und Schlüsselkompetenzen.

      Zusätzliches Angebot: Lehrerbildung PLuS
      PLuS steht für "Professionell Lehren und Schule entwickeln" und umfasst die Studienbereiche "Bildungswissenschaftliches und (fach)didaktisches Grundverständnis" und "Professionelle Expertise".
      PLuS ermöglicht individuelle Profilbildung im Rahmen der Lehrerbildung und erweitert die Kompetenzen in folgenden Bereichen:
      - Selbstverständnis und professioneller Habitus von Lehrer/innen
      - Kommunikative Gestaltung von Lehr- und Lernprozessen
      - Fördern und Beraten
      - Erziehung und Konfliktlösung
      - Interkulturelle Kompetenz
      - Unterrichtsentwicklung
      - Medienbildung
      - Schulentwicklung.

      Weitere Informationen zu diesem Zusatzangebot finden Sie hier.

      Berufsfelder (2-Fächer-Bachelor Politikwissenschaft, Nicht-Lehramt)
      Als Absolventin / Absolvent der Politikwissenschaft arbeiten Sie in verschiedenen Tätigkeitsfeldern, u.a.: