Institut für Völkerrecht und Europarecht
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English


Kontaktadresse des Instituts:
Platz der Göttinger Sieben 5
37073 Göttingen

Lageplan

Geschäftsführender Direktor
Prof. Dr. Peter-Tobias Stoll

Sekretariat
Doris Ruhr
Telefon: +49 (0) 551 39 46 61
Fax: +49 (0) 551 39 47 67
E-Mail: intecolaw@gwdg.de
Büro: MZG 13.102



Tätigkeitsbericht

Arbeitsbereiche




















Assoziiertes Mitglied







Quicklinks







Studie zu den Rechten des Europäischen Parlaments im Brexit-Verfahren

In den schwierigen Verhandlungen um den Brexit spielt das Europäische Parlament eine herausragende Rolle. Im Auftrag des Parlaments untersucht Prof. Stoll in einer Studie dessen Verantwortung, Befugnisse und Rechte. Wesentlicher Gesichtspunkt dabei ist auch die Kooperation mit dem britischen Parlament.

Bewerbung für den 59. Philip C. Jessup International Law Moot Court

Das Institut für Völkerrecht und Europarecht stellt wieder ein Team für die 59. Philip C. Jessup International Law Moot Court Competition und fordert interessierte Studierende bis zum 30.06.2017 zur Bewerbung auf. Thematisch wird es in diesem Jahr um “the validity of interstate arbitral awards, the capture of a marine vessel, the breach of nuclear disarmament obligations, and the conduct of naval warfare” gehen. Am 22.06.2017 findet eine Informationsveranstaltung statt. Die Auswahlgespräche werden in der darauffolgenden Woche stattfinden.

Fragen und Bewerbungen können an torben.schlueter[at]jura.uni-goettingen gerichtet werden. Weitere Informationen erhalten Sie im Ankündigungstext.

Seminar: 60 Jahre Römische Verträge und die Reform der Europäischen Union: Institutionen und Verfahren, Ziele und Politiken

Prof. Dr. Frank Schorkopf wird im Wintersemester 2017/18 ein Seminar zum Thema: 60 Jahre Römische Verträge und die Reform der Europäischen Union: Institutionen und Verfahren, Ziele und Politiken anbieten. Das Seminar soll im Wintersemester als wöchentliche Veranstaltung, voraussichtlich dienstags, 18 Uhr c.t. durchgeführt werden. Die Vorbesprechungen hierzu finden am Dienstag, dem 18.07.2017 (1.Vorbesprechung) um 10 Uhr, und Dienstag, dem 24.10.17 (2.Vorbesprechung) um 12:15 Uhr, im Seminarraum des Instituts für Völkerrecht und Europarecht (Blauer Turm, 13. Stock, Raum 13.122) statt. Weitere Informationen finden sich in der Seminarankündigung.

Seminarankündigung: Brexit and Trade Agreements

Prof. Stoll bietet im Wintersemester ein englischsprachiges Seminar zu dem Thema „Brexit and Trade Agreements“ an. Der Blocktermin wird in Brüssel stattfinden.
Weitere Informationen finden sich hier.

Podiumsdiskussion: Trump and Trade

Am kommenden Dienstag, den 20.06.2017 um 18 Uhr organisiert das Centrum für Europa-, Governance- und Entwicklungsforschung (cege) im ZHG 008 eine Diskussion mit dem Titel "Trump and Trade" über die wirtschaftspolitische Lage in Zeiten von Populismus und Protektionismus. Die Podiumsteilnehmer sind Prof. Dr. Peter Tobias Stoll (cege), Prof. Dr. Krisztina Kis-Katos (cege), Prof. Dr. Johannes Becker (Westfälische Wilhelms-Universität Münster) und Prof. Dr. Ernst-Ulrich Petersmann (European University Institute Florenz).
Interessierte sind herzlich willkommen und werden auf folgende Ankündigung verwiesen.

Tagung zu Fragen des internationalen Rechts

Der Göttinger Verein zur Förderung des internationalen Rechts e.V. veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Institut für Völkerrecht und Europarecht der Universität Göttingen am Samstag, dem 24. Juni, eine Tagung zu Fragen des internationalen Rechts. Die Tagung findet im Seminarraum des Instituts für Völkerrecht und Europarecht im Blauen Turm, 13. Etage, Raum 13.122 statt. Tagungsbeginn ist 10 Uhr (s.t.). Themen werden der Brexit, das Typgenehmigungsverfahren für Kraftfahrzeuge und die Völkerrechtspflicht zur Umweltverträglichkeitsprüfung sein. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung.