Fakultät für Agrarwissenschaften
Fakultät für Agrarwissenschaften

Fakultät für Agrarwissenschaften

Kooperation der Universitäten Kiel und Göttingen ausgezeichnet

ProfDippold

Zusammenarbeit in den Agrarwissenschaften erhält Norddeutschen Wissenschaftspreis 2018
Die Universitäten Kiel und Göttingen haben für ein Kooperationsprojekt in den Agrarwissenschaften den Norddeutschen Wissenschaftspreis 2018 erhalten. Das Projekt mit dem Titel „Multi-Meta-Omik: Neue Technologien für neuen Herausforderungen der norddeutschen Landwirtschaft im Klimawandel“ belegte unter insgesamt 16 Bewerbungen den ersten Platz. Das Preisgeld beträgt 125.000 Euro.

Im Mittelpunkt des Projekts steht die Frage, wie sich der Klimawandel und insbesondere die zunehmende Trockenheit auf die mikrobiellen Funktionen von Ackerböden in Norddeutschland auswirkt. „Trockenheit und Hitze führen zu einem Rückgang der mikrobiellen Aktivität im Boden“, erläutert Prof. Dr. Michaela Dippold, Leiterin der Abteilung Biogeochemie der Agrarökosysteme der Universität Göttingen. „Dadurch erhöht sich der Vorrat an mineralisierbaren Nährstoffen im Boden, die bei Regen pulsartig ausgewaschen oder als Treibhausgase freigesetzt werden.“

mehr…

Die öffentliche Vorlesungsreihe der Fakultät im WS 2018/19: Milchtrends

Vorlesungsreihe2018


In jedem Jahr veranstaltet die Fakultät für Agrarwissenschaften eine öffentliche Vorlesungsreihe. In diesem Wintersemester wird diese von der Initiative Milchtrends des Departments für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung organisiert.

Den dritten Vortrag der Reihe hält Dir. und Prof. Dr. Hiltrud Nieberg des Instituts für Betriebswirtschaft am Johann Heinrich von Thünen-Institut, mit dem Titel "Wie nachhaltig ist die deutsche Milcherzeugung?" . Er findet am 10. Dezember 2018 um 18.15 Uhr im Adam-von-Trott - Saal in der Alten Mensa am Wilhelmsplatz statt.




Kolloquium der Studienrichtung Ressourcenmanagement WS 2018/19

Prof. Dr. Tobias Plieninger hält am Montag, 21. Januar 2019, seine Antrittsvorlesung an der Fakultät für Agrarwissenschaften der Universität Göttingen. In seinem öffentlichen Vortrag spricht er über das Thema „Dynamik und gesellschaftliche Werte von europäischen Kulturlandschaften“. Plieninger ist Leiter der Abteilung "Sozial-ökologische Interaktionen in Agrarsystemen".

Die Antrittsvorlesung ist Teil des Kolloquiums der Studienrichtung Ressourcenmanagement, das im Alfred-Hessel-Saal im historischen Gebäude der Paulinerkirche, Papendiek 14, stattfindet. Das Kolloquium beschäftigt sich mit dem Ressourcenschutz und der nachhaltigen Entwicklung von Agrarsystemen. Die Antrittsvorlesung beginnt um 18 Uhr und wird von Prof. Dr. Meike Wollni moderiert.






Die neue agrar aktuell ist erschienen

agraraktuell21 Die 21. Ausgabe des Newsletters der Fakultät ist ab jetzt online und druckfrisch am Campus (u.a. Bauernquader und Cafe Zentral) erhältlich. Welche neuen Forschungsarbeiten sind in den letzten Monaten entstanden? Welche Neuigkeiten gibt es rund um die Fakultät? Wer sind die neuen Professoren, Postdoktoranden und Doktoranden? All das und vielmehr gibt es zweimal im Jahr in der agrar aktuell - in dieser Ausgabe mit einem Interview mit Dr. Aeikens, Staatssekretär im BMEL und Alumnus der Fakultät.





Save the Date: 52. Jahrestagung Physiologie und Pathologie der Fortpflanzung und gleichzeitig 44. Veterinär-Humanmedizinische Gemeinschaftstagung vom 20. bis 22.02.2019 in Göttingen

ReproDVG
  • goe




    Die Fachgruppe Reproduktionsmedizin der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft (DVG) und die Deutsche Gesellschaft für Reproduktionsmedizin (DGRM) veranstalten ihre Gemeinschaftstagung jedes Jahr an einem wechselnden Ort. Wir freuen uns ankündigen zu dürfen, dass die 52. Jahrestagung Physiologie und Pathologie der Fortpflanzung, gleichzeitig die 44. Veterinär-Humanmedizinische Gemeinschaftstagung, vom 20. - 22. Februar 2019 erstmals an der Georg-August-Universität in Göttingen stattfindet. Für Tierärzte/innen und Humanmediziner/innen werden entsprechende Fortbildungsstunden beantragt.

    Als Rahmen des wissenschaftlichen Programmes konnten fünf hochqualifizierte Kollegen aus den Bereichen Veterinärmedizin, Humanmedizin, Tierzucht und Stammzellforschung/Entwicklungsbiologie gewonnen werden. Das vorläufige Programm wird auf der Homepage der DVG zur Verfügung stehen. Der überwiegende weitere Teil des Programms wird wie bisher aus den eingesendeten Projekten in Form von Postern und Kurzvorträgen gestaltet.

    Tagungsort ist das Tagungs- und Veranstaltungshaus Alte Mensa am Wilhelmsplatz 3. Ziel der Veranstaltung ist der wissenschaftliche Austausch zwischen Human- und Veterinärmedizin. Der Gedankenaustausch ist eine wichtige Grundlage um den zukünftigen Herausforderungen in der Reproduktionsmedizin in beiden Disziplinen begegnen zu können. Bei Fragen zum wissenschaftlichen Programm können Sie sich an das lokale Organisationskomitee wenden (februartagung2019@uni-goettingen.de).
    Lokale Tagungsorganisation : Prof. Dr. Jens Tetens, Carina Blaschka, Georg-August-Universität Göttingen, Fakultät für Agrarwissenschaften, Department für Nutztierwissenschaften

  • Imagefilm der Agrarwissenschaftlichen Fakultät




    Tier, Pflanze, Wirtschaft - Wie ist es in Göttingen Agrarwissenschaften zu studieren? Einen Einblick verschafft der Imagefilm der Fakultät, der über den Sommer hinweg unter Mitwirken von Studierenden entstanden und nun online hier anzusehen ist.

    YouTube verwendet Cookies, die für Werbung verwendet werden können. Für die Benutzung gilt die Datenschutz-Richtlinie von YouTube uneingeschränkt.