Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Wie muss eine Corona-Warn-App gestaltet sein, damit die Bevölkerung sie annimmt?

Foto eines Handys, auf dem die Corona Tracing-App installiert ist_206px

Aktuell werden weltweit Corona-Warn-Apps zur Nachverfolgung von Infektionsketten entworfen und angeboten. Solche Contact-Tracing-Apps sind zentraler Bestandteil nationaler Strategien zur Lockerung von Kontaktbeschränkungen. Damit diese Apps allerdings erfolgreich sind, müssen sie von einem großen Teil der Bevölkerung akzeptiert und aktiv genutzt werden. Ein internationales Forschungsteam unter Leitung von Wissenschaftlern der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät hat untersucht, wie Entscheidungsträger*innen mit Hilfe von App-Designs Massenakzeptanz zielgerichtet erreichen können. Die Ergebnisse der Studie sind in der Fachzeitschrift European Journal of Information Systems erschienen.

mehr…

Prof. Dr. Philipp Otto vertritt neue Professur für "Raumbezogene Datenanalyse und Statistische Lernverfahren"

Portraitfoto von Philipp Otto (206px). Er trägt ein weißes Hemd mit blauem Kragen.

Die Professur ist eine der vom Land Niedersachsen geförderten Digitalisierungsprofessuren. Im Sommersemester 2020 und Wintersemester 2020/21 wird sie von Prof. Dr. Philipp Otto vertreten, so dass bereits Lehrveranstaltungen für Studierende der Fakultät angeboten werden können. Philipp Otto ist seit 2018 Juniorprofessor für "Big Geospatial Data" an der Leibniz Universität Hannover. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Data Science in der räumlichen Statistik. Im kommenden Wintersemester bietet Philipp Otto die Einführungsvorlesung in die Statistik im Bachelor sowie ein Seminar in statistischer Prozesskontrolle für räumlich-zeitliche und Netzwerkdaten im Masterprogramm an.

mehr…

Digitale Lehre im Sommersemester 2020

Großer Arbeitstisch, an dem mehrere Menschen Laptops und Smartphones arbeiten. Man schaut von oben auf die Computer.

Liebe Studierende, das infolge der Corona-Pandemie besondere Sommersemester 2020 ist nun schon zur Hälfte vorüber. Mittlerweile haben wir uns alle sicherlich an die digitalen Lehrformate etwas gewöhnt und der Schub in der Digitalisierung der Lehre an den Universitäten ist erheblich. Die WiWi-Fachschaft hat unter Ihnen eine Befragung zu Ihren Erfahrungen mit der digitalen Lehre durchgeführt, deren Ergebnisse jetzt vorliegen. Fast 70 Prozent der über 800 Befragten stufen den Beginn des virtuellen Sommersemesters als eher gut und besser ein. Dennoch gibt es natürlich noch einiges zu verbessern. Die Fakultät bleibt daher mit Ihren Studierendenvertreter*innen in engem Kontakt, um weiterhin gemeinsam an Verbesserungen in der Lehre zu arbeiten.

Auch wenn dieses Semester aus guten Gründen leider keine Präsenzlehre mehr angeboten werden wird, planen wir im kommenden Wintersemester für alle Studierenden sowohl digitale Lehre als auch Lehre in Präsenz anzubieten. Auf unserer Webseite www.wiwi.uni-goettingen.de/sommersemester2020 informieren wir Sie weiterhin über die aktuellen Entwicklungen.

mehr…