Stipendien und Förderung für internationale Studierende

Die Universität Göttingen vergibt im Rahmen von öffentlich-privaten Partnerschaften Teilstipendien und einmalige finanzielle Zuschüsse. Studierende in Bachelor-, Staatsexamens- und Masterstudiengängen können sich auf das "Deutschlandstipendium" und das "Niedersachsenstipendium" bewerben.

Der größte und wichtigste Stipendiengeber für internationale Studierende ist der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD). Neben eigenen Programmen bietet er auch Stipendienprogramme in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern und Agenturen an. In der Regel sind Stipendien leistungsorientiert, berücksichtigen aber häufig auch ehrenamtliche Aktivitäten der Bewerber. Eigene Leistungen und eigenes Engagement nachzuweisen fällt in der Regel leichter, wenn man bereits einige Zeit studiert hat.

Nach Ihrer Einschreibung können Sie sich auf eine Reihe von Stipendien bewerben. Viele Förderwerke benennen sogenannte "Vertrauensdozent*innen" als Kontakt vor Ort.

Die folgende Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit; aufgrund der Vielzahl auch kleiner Stiftungen können nicht alle potenziellen Stipendiengeber genannt werden. Viele der Stipendiengeber in dieser Liste vergeben darüber hinaus Stipendien nur an internationale Studierende in Master- oder Promotionsstudiengängen.

Neben Stipendien gibt es auch einmalige oder zeitlich begrenzte Finanzierungszuschüsse und -beihilfen. Die Zuschüsse finanzieren zum Beispiel ein Forschungsvorhaben oder die Beteiligung an einer Konferenz. Sie setzen eine Bewerbung voraus.

Aus Mitteln des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) vergibt der Stipendien- und Beihilfeausschuss (STIBA) Teilstipendien an ausländische Studierende, die ihr Studium überwiegend durch eigene Erwerbsarbeit finanziert haben und kurz vor dem Abschluss ihres Studiums stehen. Das Studienabschlussstipendium soll es Ihnen ermöglichen, sich zum Ende Ihres Studiums auf den anstehenden Abschluss zu konzentrieren. Es kann zu Ihrer Finanzierung beitragen, wird jedoch Ihren Lebensunterhalt nicht vollständig decken.

Wenn Sie sich um einen Promotionsstudiengang bewerben, kontaktieren Sie gerne die jeweilige Graduiertenschule, um sich über exklusive Förderungsmöglichkeiten zu informieren.

Die meisten Studierenden kombinieren während ihres Studiums verschiedene Finanzierungsquellen. Neben Ersparnissen und der Unterstützung durch Eltern und Familie ist Erwerbsarbeit in begrenztem Umfang eine Option: Für viele Studierende in Deutschland ist es normal, neben dem Studium in Teilzeit zu arbeiten. Internationale Studierende aus Nicht-EU/EWR-Ländern haben das Recht, 120 Tage oder 240 halbe Tage im Jahr zu arbeiten. Viele Studierende arbeiten als studentische Hilfskräfte an der Universität oder nehmen Angebote am Arbeitsmarkt an (z. B. in Bars, Restaurants oder auf Messen). Wenn Sie erwägen, Ihr Studium durch Arbeit zu finanzieren, sollten Sie unbedingt Deutschkenntnisse vorweisen können. Sie sind häufig eine wichtige Voraussetzung, um einen Nebenjob zu bekommen.



Kontakt:

Abteilung Göttingen International
Incoming Office

Von-Siebold-Straße 2
37075 Göttingen

Persönliche Sprechstunden
(finden zur Zeit nicht statt!)
Mo und Mi 10-12 Uhr

Anke Anwand
Von-Siebold-Straße 2
37075 Göttingen

E-Mail: gefluechtetenarbeit@uni-goettingen.de
Telefon: 0551 39-27775

Kontakt


Lageplan


Find us on Facebook