Lisa Ludwig

Kurzvita

Lisa Ludwig ist Doktorandin am Forschungskolleg „Wissen | Ausstellen“. Nach einer Ausbildung zur Bankkauffrau, beruflicher Praxis und dem zweiten Bildungsweg studierte sie Kultur- und Sozialanthropologie, vergleichende Kultur- und Religionswissenschaft sowie Erziehungs- und Bildungswissenschaft in Marburg. Dort arbeitete sie am Institut für Vergleichende Kulturforschung mit Prof. Dr. Ernst Halbmayer in Lehre und Forschung, in der Religionskundlichen Sammlung bei Prof. Dr. Edith Franke und als pädagogische Mitarbeiterin. Regional gilt ihr Interesse vor allem Mexiko, Zentralamerika und dem Kaukasus, wohin sie auch Feldforschungen unternahm. Schwerpunktmäßig beschäftigt sie sich mit sozialen Bewegungen, politischem Aktivismus sowie materieller Kultur. In ihrer Masterarbeit erforschte sie anhand der Situation von Aktivist*innen in Mexiko im Kontext von gewaltsamem Verschwindenlassen, Diskrepanzen zwischen öffentlichen Diskursen um Sicherheit und individuell erfahrener Gewalt und Repression. Lisa Ludwig ist hochschuldidaktisch qualifizierte Trainerin und lehrt im Bereich der Konfliktanthropologie sowie zu Postkolonialismus- und Dekolonialisierungstheorien. Sie wirkte an unterschiedlichen Ausstellungsprojekten mit, z.B. Wirklichkeit des Mythos, Krisen. Re-Formationen von Leben, Macht und Welt und Von Derwisch-Mütze bis Mekka-Cola. Vielfalt islamischer Glaubenspraxis.

Thematische Schwerpunkte

Konfliktanthropologie, Politische Anthropologie, Postkolonialismus- und Dekolonialisierungs-Theorien, ziviler Widerstand und politischer Aktivismus, Menschenrechte, visuelle und materielle Anthropologie.

Lehre

Lehrveranstaltungen an der Philipps-Universität Marburg, Institut für Vergleichende Kulturforschung, Fachgebiet Kultur- und Sozialanthropologie:

Masterseminar Postkoloniale Modernitäten (Co-Teaching mit Prof. Dr. Ernst Halbmayer, WiSe 2017/18)

Seminar Themen, Perspektiven und Praktiken der Kultur- und Sozialanthropologie – Eine Initiation ins Fach (Einführung in die Kultur- und Sozialanthropologie, Einführung in die Konfliktanthropologie, WiSe 2017/18)

Vorlesung Jenseits des Einzelfalls und Partikulären: Strategien komparativer Anthropologie im Wandel (Prof. Dr. Ernst Halbmayer, WiSe 2017/18, tutorielle Begleitung)

Seminar "Beyond Culture Areas": Vergleichende Anthropologie und räumliche Verortung heute (Co-Teaching mit Prof. Dr. Ernst Halbmayer, SoSe 17)

Seminar Anthropologie der Sicherheit - Eine Einführung (Co-Teaching mit Lena Schick M.A., SoSe 17)

Masterseminar Postkoloniale Modernitäten (Prof. Dr. Ernst Halbmayer, WiSe 2016/17, tutorielle Begleitung)

Vorlesung Aktuelle Positionen und Debatten der Umweltanthropologie: Zur Politik ontologischer Konflikte (Prof. Dr. Ernst Halbmayer, WiSe 2016/17, tutorielle Begleitung)

Feldforschungen

10/2015–2/2015 Feldforschung in Mexiko. Konfliktanthropologisches Forschungsprojekt in Querétaro (Abschlussprojekt Masterstudium)

03/2013–04/2013 Feldforschung in Karelien. Passiver Widerstand in Petrozavodsk. Politische Aktivist*innen und deren künstlerischer Umgang mit Repressionen

Ausstellungen

»Krisen. Re-Formationen von Leben, Macht und Welt« unter Leitung von Dr. Dagmar Schweitzer de Palacios und Franziska Teuber, Ethnographische Sammlung Marburg, 2015–2018.

»Von Derwisch-Mütze bis Mekka-Cola. Vielfalt islamischer Glaubenspraxis« unter Leitung von Prof. Dr. Edith Franke und Konstanze Runge M.A., Religionskundliche Sammlung Marburg, 16.06.2013–31.12.2017 (nun als Sonderabteilung).

»Äthiopien feiert – Bilder einer Feldforschung« unter Leitung von Konstanze Runge M.A., Religionskundliche Sammlung Marburg, 14.12.2011–11.12.2012.

Mitgliedschaften

Assoziiertes Mitglied im interdisziplinären BMBF-Verbundprojekt REDIM „Dynamiken religiöser Dinge im Museum

Curupira (Förderverein Kultur- und Sozialanthropologie in Marburg)

Zentrum für interdisziplinäre Religionsforschung (ZIR) an der Philipps-Universität Marburg