Courseware

Coursware ist eine Möglichkeit, um innerhalb von Stud.IP Kursen, interaktive und multimediale Lerneinheiten mit unterschiedlichen Inhaltselementen zu erstellen, z.B. mit Texten, interaktiven Videos, Podcasts, Aufgaben, Diskussionen etc. Fertige Course-Ware Einheiten können exportiert und wiederverwendet werden.

Warum Courseware einsetzen?

Courseware bietet Ihnen eine einfache Möglichkeit ansprechende und multimediale Lerneinheiten zum Selbststudium für ihre Studierenden zu erstellen. Studierende können die von Ihnen so zur Verfügung gestellten Lerninhalte im eigenen Lerntempo und zeitlich flexibel bearbeiten. Zudem ermöglichen Courseware-Lerneinheiten die Auslagerung reiner Wissensvermittlung aus der Präsenzlehre, so dass die dort gewonnene Zeit mit kommunikativen Lehrmethoden oder mehr Praxisbezügen gefüllt werden kann. Auch zusätzliche, vertiefende Lerninhalte können gut als Lerneinheiten zum Selbststudium umgesetzt werden.

Wie setze ich Courseware ein?

Courseware-Lerneinheiten eigenen sich für die eigenständige Erarbeitung von Inhalten. Lerninhalte - bestehend aus Texten, Bildern, Videos, Audiodateien, Fragen, Gruppendiskussionen u.v.m. - können Studierenden begleitend zur Lehrveranstaltung angeboten werden. Möglich ist auch eine zeitlich oder inhaltlich vorgegebene Reihenfolge der Lerninhalte.

Unterteilt in Kapitel, Unterkapitel und Abschnitte können Sie gut strukturiert Inhalte präsentieren und diese z.B. parallel zu ihrem Präsenzseminar zeitgesteuert anzeigen lassen.

Courseware ist geeignet für:
  • Autonomes Lernen durch vollständige Virtualisierung der Veranstaltung: Die Lerninhalte werden von Studierenden mittels Texte, multimedialer Elemente, Animationen, Visualisierungen etc. eigenständig erschlossen und geübt.
  • Nachbereitung der Veranstaltung: Durch Bereitstellung von Zusatzinformationen und Veranschaulichung der Inhalte kann der Lernstoff wiederholt und vertieft werden.
  • Aktive Vorbereitung der Veranstaltung (Inverted Classroom): Das theoretische Wissen eignen sich die Studierenden selbstständig (zu Hause) an; in der Präsenzsitzung kann dieses diskutiert, angewendet oder geübt werden.
  • Prüfungsvorbereitung: Durch eine online aufbereitete Zusammenfassung der Inhalte und/oder zusätzliche Übungen und Tests wird das vermittelte Wissen vertieft und geübt.

Welche Stolpersteine gibt es?

Studierende dazu zu animieren, sich Lerninhalte parallel zur Lehrveranstaltung anzueignen und nicht erst zum Semesterende kann eine Herausforderung sein. Motivierend wirken eine zeitliche Strukturierung durch gestaffelte Freischaltung der Inhalte und Aufgaben, Einbeziehung von Online-Lerninhalten in das Präsenzseminar oder das Anrechnen von Punkten für das erfolgreiche Absolvieren der Lernmodule. In ILIAS kann der Lernstand einzelner Studierender abgebildet werden.

Wo finde ich Hilfestellungen?

Hilfestellungen finden Sie auf dieser Seite in der rechten Spalte. Diese verweisen auf das Hilfe-Wiki sowie auf eine Kurzanleitung. Bei weitergehenden Fragen wenden Sie sich gerne an elearning@uni-goettingen.de, wir beraten Sie gerne.