Anne Clausen, M.A.


2021 Promotion an der Georg-August-Universität Göttingen mit einer Arbeit zu Subjektivität und Gewissen bei Hegel und Levinas. Seitdem Wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Steinfath im Rahmen des DFG-Forschungsprojekts „Medizin und die Zeitstruktur des guten Lebens“.

Praktische Philosophie, besonders Fragen der Subjektivität/Personalität und Sozialität, der Zeitlichkeit menschlicher Existenz und des Guten. Philosophiegeschichtliche Schwerpunkte: Deutscher Idealismus (insbes. Hegel), Phänomenologie (insbes. Levinas), Existenz- und Lebensphilosophie.

Habilitationsprojekt: Zeitlichkeit und gutes Leben. Studien zur Phänomenologie, Lebens- und Existenzphilosophie.

Veröffentlichungen


  • Subjektivität und Gewissen bei Hegel und Levinas (in Vorbereitung).


  • „Intuition als philosophische Methode? Über das Spezifikum des Geistigen”, in: Anspruch und Methode der Philosophie, Niklas Grouls und Laura Martena (Hrsg.), Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt (erscheint 2021).
  • „Subjectivity and Transcendence. The Primacy of Truth and Goodness in Hegel and Levinas”, in: Hegel Bulletin, Special Issue Hegel and 20th century French Philosophy 39.2 (2018): 199-220.


  • „Philosophie und Erlösung. Zur Figur der Konversion bei William James und Emmanuel Levinas”, Tagung „Philosophie als transformatorische Praxis“, Georg-August-Universität Göttingen, 05.-07. August 2021.
  • „Levinas reads Descartes”, Workshop on „Dimensions of the Cogito”, Penn State University, 19. September 2020.
  • „Actuality and the Realm of Freedom in Kant and Hegel“, Workshop on „Concept and Intuition in Kant and Hegel”, University of Luxembourg, 26.-27. November 2019.
  • „Den Tod ertragen“, Internationale Hegel-Tagung „Das Leben des Geistes“, Georg-August Universität Göttingen, 19.-21. September 2019.
  • „The Necessity of Contingency: Hegel on Modality“, Hegel Warwick Conference „Examining Hegel’s Idea of Self-Determination”, University of Warwick, 6.-10. Juni 2019.
  • „Levinas’ Reception of Hegel”, Invited speaker beim Workshop „Hegel in France”, Clare College, Cambridge, 18. Mai 2019.
  • „Kritik des Gewissens”, Internationale Hegel-Tagung „Kritik im Kontext von Hegels Philosophie“, Georg-August Universität Göttingen, 10.-11. September 2018.
  • „Negative Unity“, Invited speaker beim Hegel-Workshop „Examining Hegel’s Idea of Essence: Reflexion, Ground and Appearance”, University of Warwick, 1.-2. Juni 2018.
  • „Self-Criticism of Reason and Dialogue in Hegel and Levinas”, Dublin Graduate Conference „Dialogues in Philosophy”, Trinity College Dublin, 4.-5. Mai 2018.
  • „Contradiction as the Principle of Movement”, Jahrestagung der Hegel Society of Great Britain „Hegel and Metaphysics”, University of Oxford, 7.-8. September 2017.
  • „The Freedom of the Other“, Conference on „Løgstrup and Levinas”, University of Sheffield, 29.06.-01.07.2016.
  • „Conscience in Kant and Levinas“, International Workshop „German Idealism and Early 20th Century French Philosophy”, London, 15.-16.06.2016.