Philosophisches Seminar

Herzlich willkommen auf der Internetpräsenz des Philosophischen Seminars der Georg-August-Universität Göttingen.


Coronavirus-Informationen der Universität

Coronavirus: Informationen A-Z


Time and the Good Life

Programm als PDF-Datei
Participation is free. Please register by E-Mail to bianca.janzon@rub.de

Abstract: In der Phänomenologie wird von zahlreichen Autor:innen ein "Ende des Endes der Metaphysik" (Jean-François Courtine) diagnostiziert. Was aber ist phänomenologische Metaphysik? Kann es so etwas überhaupt geben, oder ist der Ausdruck bereits eine contradiction in adiecto? Ist nicht das Husserl'sche Projekt mit seinem methodischen Instrumentarium gerade als Metaphysikkritik angetreten? Im Vortrag wollen wir in den Blick bekommen, auf welche Weisen sich im Ausgang von Husserl eine Renaissance der Metaphysikproblematik in der gegenwärtigen Phänomenologie zu ereignen scheint.
Der Vortrag findet per Zoom statt. Zur Teilnahme klicken Sie bitte auf folgenden Link zum Zoom-Vortrag.

Das Seminar "Was ist Zeit" (4508797) von Herrn Prof. Majer und Herrn Raffert, das am 19. Mai beginnen sollte, kann in diesem Semester leider nicht stattfinden.

Die Prüfungsanmeldungen werden Mitte Mai freigeschaltet.

Das Philosophische Seminar sucht (vorbehaltlich der Mittelbewilligung) für das kommende Wintersemester jeweils Tutor*innen für eine der folgenden Aufgaben:

  • Schreibtraining in den Proseminaren (mehrere Stellen) (Einführung in das Schreiben von Essays und Hausarbeiten, individuelle Rückmeldung zu Textentwürfen)
  • Schreibtraining im Interdisziplinären Proseminar Werte und Normen (Beratung und individuelle Rückmeldung zu Textentwürfen)

Tutor*innen sind für sechs Monate mit 18 Stunden pro Monat als studentische Hilfskräfte angestellt. Eine Folgeanstellung ist möglich. Die Verteilung der Arbeitszeit erfolgt in Absprache mit den jeweils verantwortlichen Lehrenden.
Ausschreibung und Bewerbungsbogen.
Bitte bewerben Sie sich bis zum 6. Juni 2021.


In diesem Lektürekurs lernen wir klassische Fragestellungen und Debatten der analytisch feministischen Philosophie kennen. Dafür lesen wir verschiedene Kapitel aus The Bloomsbury Companion to Analytic Feminism (2018). Welche Kapitel gelesen werden, entscheiden wir gemeinsam in der Gruppe, abhängig vom bisherigen Wissensstand sowie Interesse der Teilnehmer:innen. Es handelt sich also nicht um ein klassisches Seminar, sondern um einen möglichst unhierarchischen Diskussionsraum zur gemeinsamen kritischen Erarbeitung der Texte. Organisiert wird der Lektürekurs von Justus-Lou Witte, der studentischen Hilfskraft von Prof. Dr. Christine Bratu. Die Anmeldung erfolgt über justus-lou.witte@uni-goettingen.de, eine Anrechnung der Veranstaltung ist nach Rücksprache möglich.

Das Blockseminar „Selbst-Wissen und Selbstverständnis“ von Prof. Carl und Prof. Steinfath wird voraussichtlich vom 26.-30.07.2021 in Präsenz stattfinden.

Das 5. Göttinger Kant-Kompaktseminar „Kant: Ethikotheologie und Vernunftreligion“ von Prof. Dr. Bernd Dörflinger wird voraussichtlich vom 21.-24.09.21 in Präsenz stattfinden.

Liebe Werte und Normen- und Philosophiestudierende,

das neue Semester beginnt und die Veranstaltungen sind freigeschaltet. Leider sind auch aktuell keine Präsenzsprechstunden möglich. Stattdessen beraten wir euch gerne per Mail oder vereinbaren Termine zu Telefon-/Videosprechstunden. Bei Fragen zur Gestaltung eures Stundenplans wendet euch also gerne an die studentische Beratung für Werte und Normen und Philosophie!
Studentische Beratung Werte und Normen (Eva Hinternesch)
Studentische Beratung Philosophie (Nina Reinfelder)

Eva Hinternesch und Nina Reinfelder

Wer schnell ein bestimmtes Buch für eine philosophische Haus- oder Abschlussarbeit benötigt und es im E-Book-Bestand der SUB nicht findet, kann es auf folgender Seite der SUB zum Erwerb vorschlagen; bitte informieren Sie in diesem Fall auch Herrn Schroth (joerg.schroth@uni-goettingen.de):
https://www.sub.uni-goettingen.de/ausleihen-verlaengern/erwerbungsvorschlaege/


Bis auf weiteres werden keine Beratungstermine mehr mit Präsenzberatung durchgeführt, sondern via Email und Telefon. Die Studierenden mögen sich zu diesem Zwecke per Mail bei den jeweiligen Personen melden.