Denise Lehner


Schwerpunkte

  • Geschichte der Reproduktionsmedizin
  • Geschichte der Ökonomisierung des Gesundheitswesens in der Bundesrepublik
  • Frauen- und Geschlechtergeschichte im 20. Jahrhundert
  • Geschichte der Arbeit


Forschungsprojekt

  • Vom ‚Kinderwunsch‘ zum ‚Wunschkind‘? Eine Geschichte der In-vitro-Fertilisation im Spannungsfeld von Medizin, Markt und Moral in der Bundesrepublik (1970-1990)
    [gefördert durch die DFG]


Werdegang

  • Seit 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Georg-August-Universität Göttingen
  • 2010-2015 Masterstudium der Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Georg-August-Universität Göttingen (Auslandssemesterund an der Université de Poitiers, Frankreich)
  • 2007-2010 Bachelorstudium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bremen



Lehrveranstaltungen


    Wintersemester 2017/18
  • [Start-Up Seminar:] Einführung in die Konzepte und Arbeitstechniken der WSG

  • Sommersemester 2017:
  • [Proseminar:] (Un-)Sichtbarkeit von (Frauen-)Arbeit. Eine Kultur- und Sozialgeschichte der Arbeit in der Bundesrepublik (1949-1990)

  • Wintersemester 2016/17:
  • [Start-Up Seminar:] Einführung in die Konzepte und Arbeitstechniken der WSG

  • Sommersemester 2016
  • [Übung:] Übung zur Vorlesung "Grenzüberschreitungen: Emigration und Immigration im Deutschland des 19. und 20. Jahrhunderts"