M.A. Laura Martena

Kurz-Vita:

  • Seit 2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Philosophischen Seminar der Universität Göttingen
  • 2017-2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Philosophischen Seminar der Universität zu Köln und Kollegiatin bei der a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne
  • 2017-2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum
  • 2016-2017 Wissenschaftliche Hilfskraft an der Ruhr-Universität und der Fern-Universität in Hagen
  • 2009-2016 Studium der Philosophie und Erziehungswissenschaft an der Ruhr-Universität, währenddessen Tutorin, Supervisorin und Studentische bzw. Wissenschaftliche Hilfskraft

    • 2016 Master of Arts mit einer Arbeit über den "pädagogischen Eros"
      Auszeichnung mit dem Preis der Ruhr-Universität
    • 2013 Bachelor of Arts mit einer Arbeit zu philosophischer Bildung im Platonischen Dialog

  • Konzeption und Leitung wissenschaftspropädeutischer Schülerprojekte am Alfried Krupp-Schülerlabor, Abteilung Geisteswissenschaften
  • Lehraufträge am Institut für Erziehungswissenschaft und am Institut für Philosophie I der Ruhr-Universität, am Philosophischen Seminar der Universität zu Köln und am Zentrum für Wissenschaftstheorie der Universität Münster



Interessen in Forschung und Lehre:

  • Philosophie und Geschichte der Bildung
  • Didaktik der Philosophie und Ethik
  • Argumentationstheorie, Dialektik und Rhetorik, Modelle von Diskurs und Dialog
  • Theorien der Autorität, Macht und Gewalt
  • Philosophie der Liebe
  • ‚Metaphilosophie‘
  • Geschichte der Philosophie mit Schwerpunkt Antike, insbesondere Platon



Profil: https://uni-goettingen.academia.edu/LauraMartena
DFG-Netzwerk "Argumentieren in der Schule": https://www.argumentieren-in-der-schule.uni-jena.de/