Verfügbare Fragetypen

Gegenwärtig stellt das Prüfungssystem ILIAS folgende Fragetypen zur Verfügung:

Bei der Single-Choice-Frage ist nur eine von mehreren möglichen Antwortoptionen korrekt. Im Prüfungssystem ILIAS wird dieser Fragetyp wie folgt dargestellt:
Bei der Multiple-Choice-Frage können mehrere bis zu allen angegebenen Antwortoptionen korrekt sein. Im Prüfungssystem ILIAS wird dieser Fragetyp wie folgt dargestellt:
Lückentext-Fragen können sowohl Eingabefelder für Freitext als auch Auswahllücken enhalten. Im Prüfungssystem ILIAS wird dieser Fragetyp wie folgt dargestellt:
Bei der Numerischen Frage handelt es sich um einen Spezialfall der Lückentext-Frage. Die Prüflinge sollen dabei selbständig einen Zahlenwert in ein Eingabefeld eintragen. Im Prüfungssystem ILIAS wird dieser Fragetyp wie folgt dargestellt:
Bei der Text-Teilmengen-Frage handelt es sich um einen Spezialfall der Lückentext-Frage. Die Prüflinge sollen dabei selbständig eine vorgegebene Anzahl von Begriffen eintragen, die eine Teilmenge einer größeren Gruppe korrekter Antwortmöglichkeiten bilden. Im Prüfungssystem ILIAS wird dieser Fragetyp wie folgt dargestellt:
Bei der Bildmarkierungsfrage (Imagemap) enthält ein dargebotenes Bild mehrere anklickbare Regionen ("Hotspots"), von denen die Prüflinge die korrekte auswählen sollen. Im Prüfungssystem ILIAS wird dieser Fragetyp wie folgt dargestellt:
Sollen in einer elektronisch unterstützten Prüfung längere Freitexte erstellt werden, können Freitextfragen verwendet werden, die selbstverständlich bei der Nachbereitung der Prüfung manuell zu bewerten sind. Im Gegensatz zu papierbasierten Klausuren kann hierbei der Umfang der Freitexte gesteuert werden, indem vorweg eine maximale Zeichenanzahl festgelegt wird. Im Prüfungssystem ILIAS wird dieser Fragetyp wie folgt dargestellt:
Bei einer Fehlertext-Frage sind alle Wörter eines dargebotenen Textes markierbar. Die passende Aufgabe besteht z.B. darin, falsche Begriffe in einem Text zu kennzeichnen oder Begriffe auszuwählen, die in einem Text einen erfragten Sachverhalt am besten charakterisieren. Es können auch Minuspunkte vergeben werden, wenn "richtige" Wörter als "falsch" markiert werden. Im Prüfungssystem ILIAS wird dieser Fragetyp wie folgt dargestellt:
Bei der vertikalen Anordnungsfrage sollen die Prüflinge eine bestimmte Anzahl von übereinander stehenden Begriffen (sog. "Terme") oder Bildern in die korrekte Reihenfolge bringen. Diese geben die Testpersonen in Form einer Reihe natürlicher Zahlen an, bei aktivierter JavaScript-Unterstützung kann die Lösungsreihenfolge per Drag & Drop erstellt werden. Im Prüfungssystem ILIAS wird die Drag-&-Drop-Variante wie folgt dargestellt:
Bei einer horizontalen Anordnungsfrage geht es darum, die Bestandteile eines Satzes in die richtige Reihenfolge zu bringen. Dieser Fragetyp lässt sich nur bei aktivierter JavaScript-Unterstützung ausführen. Im Prüfungssystem ILIAS wird diese Anordnungsfrage wie folgt dargestellt:
Bei der Zuordnungsfrage müssen die Prüflinge inhaltlich passende Paare aus vorgegebenen Textelementen (sog. "Terme") und anderen Textteilen (sog. "Definitionen") oder Bildern zusammenstellen, wobei auch überzählige, nicht zutreffende Elemente zur Auswahl angeboten werden können. Bei aktivierter JavaScript-Unterstützung kann die Zuordnung per Drag & Drop durchgeführt werden. Im Prüfungssystem ILIAS wird die Drag-&-Drop-Variante wie folgt dargestellt:

Diese Fragetypen werden – nicht zuletzt durch konkrete Anregungen und Wünsche der Lehrenden – optimiert und erweitert: So ist z.B. für alle Fragetypen die Option verfügbar, eine für summative Prüfungen relevante Beschränkung der Abspielhäufigkeit von Video- und Audiodateien einzurichten, um das Hörverstehen oder die Beobachtungsfähigkeit zu testen. Perspektivisch ist die über die Kombination von papierbasierten und elektronisch gestützten Anteilen hinausgehende Integration von frei angefertigten Skizzen oder Rechenwegen in das Szenario einer E-Klausur geplant.