Centre for Modern Indian Studies (CeMIS)

Welcome to CeMIS!

CeMIS Students-final?


Photos/Collage: Jonathan Michaeli.


DFG awards a 125.000€ research grant to Prof. Ravi Ahuja for a project on the impact of the COVID-19 crisis on social citizenship and political transformation in India

The research project “Crisis as catalyst: Covid-19, social citizenship and political transformation in India” examines how the Covid-19 pandemic impacts on postcolonial India’s uneven “social citizenship” – a contested articulation of welfare discourses, modalities of governance, and infrastructures of social redistribution.
Read more!



Podcast „COVID-19 und die Krisen der Arbeitsmigration. Deutsche und indische Perspektiven“ jetzt online!

Ahuja-Birke-Poster

Hier geht es zum Podcast!

Eine der existenziellen gesellschaftlichen Fragen, die sich in der Pandemie besonders aufdrängt, ist die nach den Arbeitsverhältnissen, weltweit. Von »viehischen Verhältnissen« und einer »Mischung aus Ausbeutung, Brutalität und Diffamierung« spricht Eva von Redecker mit Bezug auf den sattsam bekannten Zusammenhang von Arbeitsverhältnissen und Corona-Ausbrüchen in deutschen Schlachtbetrieben. International beklagt, aber medial wenig verfolgt wird die verzweifelte Lage der Wanderarbeiter in Indien: »The lockdown«, schrieb Arundhati Roy darüber, »worked like a chemical experiment that suddenly illuminated hidden things«. Über Ausbeutung, Migration und gar nicht so verborgene Verhältnisse haben der Historiker Ravi Ahuja (CeMIS) und der Arbeitssoziologe Peter Birke (Soziologisches Forschungsinstitut / Uni Göttingen) mit Moderatorin Karin Klenke gesprochen.

Eine Kooperation des Literarischen Zentrums Göttingen, des Centre for Modern Indian Studies (CeMIS) der Universität Göttingen und dem StadtRadio Göttingen