Prof. Dr. Pascal Klein

- Eye Tracking als Methode zur Erfoschung von Lehr-Lernprozessen in der Physikdidaktik
- Multiple Repräsentationen in der Physik
- Lehren und Lernen mit digitalen Medien, insbesondere Smartphones und Co.
- Diagnose von Verständnisschwierigkeiten und Kompetenzförderung in der Studieneingangsphase Physik (Mathematisierung und Theoriebildung (Konzepte der Vektoranalysis, Förderung von Repräsentationskompetenz, Studienerfolg und -abbruch)

siehe hier
Lebenslauf
Lehre
Publikationsliste


RG





04/2020: Pascal Klein wurde mit seinem Forschungsprojekt „eyePhysics: Visuelle Aufmerksamkeit beim Arbeiten mit physikalischen Repräsentationen“ als Junior-Fellow im Kolleg Didaktik:digital aufgenommen. Das Forschungsziel dieses Projekts besteht darin, die visuelle Aufmerksamkeit beim Betrachten verschiedener Repräsentationsformen zu untersuchen und diese mit Verständnis (oder Verständnisschwierigkeiten) in Zusammenhang zu bringen. Die Ergebnisse werden in die fachdidaktische Lehre implementiert, damit die angehenden Lehrkräfte auch die Methode Eye Tracking samt Potential und Grenzen einschätzen können und damit auch selbst umgehen lernen.
eyephysics