In publica commoda

Sport (B.A.) (2-Fächer)

Die Sportwissenschaften beschäftigen sich mit Fragen des Sports und der Bewegung im weitesten Sinne. Im Vordergrund steht dabei die Reflexion des Sports in Theorie und Praxis. Diese erfolgt in Göttingen aus verschiedenen Perspektiven: der pädagogischen, der didaktischen, der soziologischen, der medizinischen, der trainings- und der bewegungswissenschaftlichen Perspektive. Daneben können Sie in Sportpraxiskursen ihre sportiven Fähigkeiten verbessern.


Name des Studienfachs: Sport
Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.) (2-Fächer)
Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienbeginn: nur Wintersemester

Zulassung zum Sommersemester 2018:

  • 1. Fachsemester: keine Zulassung (Studienbeginn nur zum Wintersemester)
  • 2. bis 6. Fachsemester: zulassungsfrei (Immatrikulation ohne vorherige Bewerbung)
  • Internationale Bewerber (Non-EU): Studienbeginn nur zum Wintersemester (Bewerbung bei International Student Office)


Hinweis: Sporteignungsprüfung


Darstellung des Studienfachs
Die Sportwissenschaften beschäftigen sich mit Fragen des Sports und der Bewegung. Der Gegenstandsbereich dieser Disziplin ist sehr breit gefächert. Er umfasst beispielsweise moderne Sportarten, kindliches Bewegungsverhalten, Bewegungsmöglichkeiten im Alter, Hochleistungssport, Gesundheitsport und vieles mehr. Die Beschäftigung mit den Gegenstandbereichen erfolgt aus verschiedenen Perspektiven, wie zum Beispiel der trainings- und bewegungswissenschaftlichen, der pädagogischen, psychologischen, soziologischen und medizinischen Perspektive.

Das sportwissenschaftliche Studium in Göttingen gliedert sich in folgende Bereiche:
• Das Studium der einzelnen theoretischen Teildisziplinen: Sport und Bewegung/Training, Sport und Erziehung, Sport und Gesellschaft sowie Sportmedizin
• Eine breite didaktische Ausbildung in Theorie und Praxis der Sportarten und Bewegungsformen
• Ausbildung in Forschungsmethoden
• Ein berufsfeldbezogenes oder wissenschaftsorientiertes Profil

Im Rahmen des 2-Fächer-BAs wird ein zweites gleichrangiges Fach gewählt.


Berufsperspektiven
Absolventen des B.A.-Studienganges finden je nach ihrem zweiten Studienfach Einsatzmöglichkeiten in verschiedenen Tätigkeitsfeldern :
• Bildungseinrichtungen
• Sportvereine und –Verbände
• Frühkindliche Bewegungsförderung
• Physiotherapieeinrichtungen
• Bewegungsförderung im Alter
• Bereich der privaten Gesundheitsversorgung (Fitness, Wellness)
• Versicherungen und Sportmanagement

Nach dem erfolgreichen Bachelorabschluss ist die Fortsetzung des Studiums im Master Sportwissenschaft mit dem Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation möglich. Der Studiengang wendet sich an Studierende, die unter dem Aspekt Prävention und/oder Rehabilitation im Bereich „Bewegung und Sport“ arbeiten möchten und bildet in diesem Sinne künftige MitarbeiterInnen und Führungskräfte für alle Bereiche des Gesundheitswesens und des Gesundheitssports wissenschaftlich aus.

Voraussetzungen
Eine Voraussetzung für ein erfolgreiches Studium sind sehr gute sportmotorische und humanbiologische Vorkenntnisse sowie englische Sprachkenntnisse. Studienbewerbern, deren Kenntnisse in diesen Bereichen gering sind, wird empfohlen, sich vor Aufnahme des Bachelor-Studiums entsprechend weiterzubilden.

Sporteignungsprüfung
Studienbewerber für das Fach Sport (Erstsemesterstudierende, Fachwechsler, Studienortwechsler, Seiteneinsteiger) müssen vor Beginn des Studiums die besondere Eignung nachweisen. Weitere Informationen finden Sie hier.